Das Ende – Joshua zertrümmert Klitschko

Anthony Joshua schickt im spektakulärsten Kampf des Jahrzehnts Wladimir Klitschko dreimal auf die Bretter und verteidigt damit seinen Titel. Das sagten der Champion und die Legende danach.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der 27-jährige Engländer besiegte vor 90'000 Zuschauern im Londoner Wembley-Stadion in einem hochklassigen Kampf den langjährigen Schwergewichts-Weltmeister Wladimir Klitschko durch technischen K.o. in der 11. Runde.

Der Ringrichter brach den Fight in der 11. Runde nach zwei Niederschlägen von Joshua und einer weiteren Schlagserie des Titelhalters ab. Bis zur elften Runde war der Kampf ausgeglichen und hätte auch auf die andere Seite kippen können. Beide Boxer waren davor im Verlaufe des Kampfes je einmal zu Boden gegangen, Klitschko in der 5. und Joshua in der 6. Runde.

Offener Schlagabtausch im Wembley

Und Joshua schien zur Kampfhälfte gar selbst ausgepowert, kam gegen den 41-jährigen Ukrainer aber mit Fortdauer des Kampfes zurück. Erstmals in seiner Profi-Karriere musste der explosiv und wuchtig schlagende Joshua in seinem 19. Kampf über sieben Runden boxen. Ebenso ging er erstmals in seiner Laufbahn zu Boden.

«Beim Boxen legst Du Dein Ego ausserhalb des Rings ab. Ich bin in diesen Kampf zurückgekommen. Ich habe für Wladimir Klitschko grossen Respekt. Er ist ein Vorbild fürs Boxen», sagte Joshua noch im Ring. Und ergänzte: «Ich kann mich immer noch verbessern. In diesem Sport geht es viel um Charakter. Du musst an Dich glauben. Das habe ich getan und bin nach dem Niederschlag zurückgekommen.»

Eine weitere bittere Niederlage

Klitschko dagegen verpasste es in seinem ersten Kampf seit der Niederlage gegen Tyson Fury vor 17 Monaten, als erst fünfter Boxer nach Muhammad Ali, Lennox Lewis, Evander Holyfield und seinem Bruder Vitali zum dritten Mal Weltmeister im Schwergewicht zu werden.

In seiner ersten Reaktion nach dem Kampf sagte Klitschko: «Ich hatte geplant, den Ring als Sieger zu verlassen. Ich war in Topform und muss die Niederlage nun akzeptieren. Doch Anthony lieferte einen grossen Kampf. Er ist ein guter Champion. Ich war kurz vor dem Sieg und muss es nun so nehmen, wie es ist.»

(sda/nos)

Erstellt: 29.04.2017, 22:14 Uhr

Artikel zum Thema

Löwe gegen Legende

Anthony Joshua gegen Wladimir Klitschko – die Boxwelt schaut heute um 23 Uhr zum Duell der Generationen nach London. Mehr...

«Ich bin wie der Mount Everest»

Wladimir Klitschko kämpft in zweieinhalb Wochen gegen Anthony Joshua wieder um WM-Titel. Für den Ukrainer ist es der «wichtigste Kampf meines Lebens». Mehr...

Klitschko-Bezwinger wirft das Handtuch

Laut BBC hat Weltmeister Tyson Fury, für seine Eskapaden bekannt, endlich Einsicht und Vernunft gezeigt. Was mit dem psychisch schwer angezählten Boxer jetzt passiert. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Mamablog Papas Alleswisserei nervt

Geldblog Warum auch Arbeitslose AHV-pflichtig sind

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Die Welt in Bildern

Schwingt das Tanzbein: U2-Sänger Bono Vox während eines Konzerts im australischen Brisbane. (12. November 2019)
(Bild: Chris Hyde/Getty Images) Mehr...