Zum Hauptinhalt springen

Schweizer Basketball-Star verhaftet

Thabo Sefolosha ist wegen Behinderung der Justiz, die im Fall um den niedergestochenen NBA-Profi Chris Copeland von den Indiana Pacers am Tatort in New York am Ermitteln war, verhaftet worden.

In Gewahrsam: Thabo Sefolosha (r.) hat offenbar die Ermittlungen behindert.
In Gewahrsam: Thabo Sefolosha (r.) hat offenbar die Ermittlungen behindert.
Keystone

Der 30-jährige Romand Thabo Sefolosha wurde in der Nacht auf Mittwoch zusammen mit seinem Teamkollegen Pero Antic von der Polizei vorübergehend in Gewahrsam genommen, weil sich die zwei Spieler der Atlanta Hawks weigerten, sich vom Tatort zu entfernen.

Copeland war nach einem Disput um circa vier Uhr in der Früh vor einem New Yorker Nachtclub im Stadtteil Chelsea mit einem Messerstich in die Bauchgegend verletzt worden. Der 31-Jährige befand sich in Begleitung seiner Ehefrau sowie einer weiteren Frau, die bei der Auseinandersetzung ebenfalls verletzt worden waren. Alle drei sollen sich nach Einlieferung ins Spital in stabilem Zustand befunden haben. Der Täter, ein 22-jähriger Mann, wurde gleich am Tatort festgenommen.

Im frühen Stadium der Ermittlungen deutete nichts darauf hin, dass Sefolosha und Antic sich zusammen mit Copeland und dessen Frau im Nachtclub befunden hatten.

(si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch