Zum Hauptinhalt springen

So schlug Klitschko «Wetten, dass...?» k. o.

Wladimir Klitschko gewann am Samstagabend nicht nur den WM-Fight gegen Alexander Powetkin einstimmig nach Punkten. Er entschied auch die TV-Quotenschlacht klar zu seinen Gunsten.

Schwere Zeiten für Moderator Markus Lanz und sein «Wetten, dass...?».
Schwere Zeiten für Moderator Markus Lanz und sein «Wetten, dass...?».
Keystone
Der Kampf zwischen Wladimir Klitschko (r.) und Alexander Powetkin liess die Einschaltquote beim ZDF in den Keller purzeln.
Der Kampf zwischen Wladimir Klitschko (r.) und Alexander Powetkin liess die Einschaltquote beim ZDF in den Keller purzeln.
Keystone
Beide schwer gezeichnet: Wladimir Klitschko und sein Herausforderer Alexander Powetkin lieferten sich ein hartes Duell.
Beide schwer gezeichnet: Wladimir Klitschko und sein Herausforderer Alexander Powetkin lieferten sich ein hartes Duell.
Keystone
1 / 9

Während des Kampfes in Moskau lieferten sich das ZDF und RTL in Deutschland einen Fight um die Einschaltquoten. «Wetten, dass...?» und Moderator Markus Lanz hatten nach der Pleite von Mallorca einiges gutzumachen. Im Wettstreit mit Wladimir Klitschkos Boxkampf auf RTL unterlag die ZDF-Show am Samstagabend deutlich. Das einstige ZDF-Zugpferd verzeichnete die bisher schlechteste Einschaltquote einer regulären Ausgabe. Nur 6,85 Millionen Zuschauer verfolgten die Show. Die umstrittene Mallorca-Episode hatte im Juni zwar noch weniger Publikum (6,74 Millionen), konnte aber einen Marktanteil von 28,4 Prozent verbuchen, weil in der Urlaubszeit insgesamt weniger Zuschauer vor dem Fernseher sassen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.