Zum Hauptinhalt springen

Steingrubers goldener Tag

An den Europaspielen läuft es Giulia Steingruber ausgezeichnet. Innerhalb weniger Stunden holte sie ihre Medaillen 2 bis 4.

dia
Gewann an ihrem Paradegerät: Die Kunstturnerin Giulia Steingruber. (20. Juni 2015)
Gewann an ihrem Paradegerät: Die Kunstturnerin Giulia Steingruber. (20. Juni 2015)
Vassil Donev, Keystone

Die zweimalige Sprung-Europameisterin Giulia Steingruber gewann an ihrem Paradegerät auch an den Europa-Spielen in Baku die Goldmedaille. Steingruber triumphierte mit 14,999 Punkten mit deutlichem Abstand vor der Russin Seda Tutchaljan und der Holländerin Lisa Top. Die 21-jährige St. Gallerin zeigte zunächst ihren Paradesprung, den Tschussowitina, der mit 15,566 Punkten bewertete wurde. Danach folgte der Jurtschenko mit nur einer Schraube (14,433).

Rund zweieinhalb Stunden später durfte sich Steingruber gleich nochmals über den 1. Platz freuen. Gold am Boden zu holen, dies ist ihr auch an Europameisterschaften noch nie gelungen. In Baku siegte die Mehrkampf-Europameisterin von Montpellier trotz eines leichten Übertreters mit dem knappen Vorsprung von 0,066 Punkten vor Aliya Mustafina. Die Russin, am Donnerstag schon Mehrkampf-Siegerin vor Steingruber, hatte sich zuvor am Stufenbarren Gold gesichert.

Am Schwebebalken reichte es Steingruber hinter der Holländerin Lieke Wevers und der Rumänin Andreea Iridon zu Bronze, da gleich drei Konkurrentinnen grosse Patzer aufwiesen.

(si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch