Die schrägsten Sportsendungen der Festtage

Von Football in der stillen Nacht und fallenden o Tannenbäumen – das alternative Sport-TV-Programm über die Festtage.

Der Luzerner Cesaro weiss schon vor dem Kampf, wer gewinnt. Foto: Di Nolfi (Keystone)

Der Luzerner Cesaro weiss schon vor dem Kampf, wer gewinnt. Foto: Di Nolfi (Keystone)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

24. DezemberBettmümpfeli für Heiligabend

Weil im englischsprachigen Raum erst am Weihnachtstag gefeiert wird und die NFL auch zwischen Tannenbaum und Neujahrsfeuerwerk nicht pausiert, können Sie an Heiligabend als Bettmümpfeli noch ein bisschen American Football schauen. Um 22.30 Uhr treffen die Seattle Seahawks auf die Dallas Cowboys. Für Spannung ist gesorgt; wer als Sieger vom Feld geht, wahrt sich seine Playoff-Chance.

Und wenn Sie dann gegen Mitternacht genug haben von den Weihnachtsliedern, hier noch ein Tipp: Rapper Eminem hat im Song «The Monster», den er 2013 zusammen mit Rihanna aufgenommen hat, den Quarterback der Seahawks in einer Zeile verewigt. Finden Sie sie?
22.25 Seattle - Dallas, Pro 7 Maxx

25. DezemberBäumefällen im Sekundentakt

Zugegeben, die Sportart mit Axt und Motorsäge ist hierzulande nicht so verbreitet. Doch sie passt eigentlich in die Weihnachtszeit: Bei der Timbersports Series geht es nämlich darum, Bäume zu fällen. Die Sportart entstand im 19. Jahrhundert in Tasmanien und wurde 1985 vom Forstwirtschaftsgerätehersteller Stihl in den USA professionalisiert. Die Disziplinen heissen Standing Block Chop (Fällen eines Stammes mit einer Axt) oder Single Buck (Absägen eines Baumstammes mit einer Zugsäge).

Voller Einsatz beim Standing Block Chop. Foto: Keystone

Dieses Jahr fand die WM in Lillehammer (NOR) statt. Von den 14 Weltmeistertiteln, die seit 2005 im Einzel vergeben wurden, gingen neun an den Neuseeländer Jason Wyn­yard. Der 44-Jährige hält auch den Standing-Block-Chop-Weltrekord. Um den Baum zu fällen, braucht er 12,11 Sekunden.
16.30 Team-WM, Sport 1

26. DezemberDer Star steckt im Kostüm

In der amerikanischen NBA wird traditionell auch über Weihnachten gespielt. Auch die deutsche Basketball-Liga handhabt das so und setzt am 26. Dezember eine Runde an. Dort treffen die Fraport Skyliners aus Frankfurt auf die Walter Tigers Tübingen. Dazu ein Tipp: Der Star steht während des Spiels gar nicht auf dem Feld. Tiger Walter (für Freunde auch Tigerle), schaffte es nämlich 2006 bei der Maskottchen-WM auf Platz 3.
15.00 Skyliners - Tigers, Sport 1

27. DezemberDer Schweizer Showman

Er ist einer der Stars der Szene, in den sozialen Medien hat er rund 2,5 Millionen Fans. In den USA füllt er mit seinen Auftritten Stadien. Im richtigen Leben heisst er Claudio Castagnolis, doch dieses liess er zurück, als er 2004 aus dem luzernischen Meggen in die USA zog, um als Wrestler Cesaro Karriere zu machen. Der NZZ sagte er einmal: «Ich habe keine Illusionen, dass ich ein echter Kämpfer bin.» Denn Wrestling ist Show, Unterhaltung, jede Bewegung ist abgesprochen, wer den Kampf gewinnt, steht schon fest, bevor er beginnt.

Zurzeit tritt Cesaro bei RAW auf, dem Montagabendprogramm von World Wrestling Entertainment. In der letzten Folge hat er zusammen mit zwei anderen den 6-Personen-Tag-Match gewonnen. Doch dass ihre Gegner eine Revanche wollen, ist bereits festgeschrieben.
22.05 RAW, Pro 7 Maxx

28. DezemberStricken für die Karriere

Wie wäre es mit einem Klassiker zwischen Weihnachten und Neujahr? Davon gibt es nämlich gerade zwei an diesem Tag. Zum einen findet zum ersten Mal seit 2013 wieder die Männer-Abfahrt in Bormio statt. Und am Abend steht die Biathlon World Team Challenge auf dem Programm. Wie immer seit 2002 live aus dem Fussballstadion auf Schalke.

Mit dabei sind auch Rosanna Crawford und Brendan Green. Das kanadische Paar hat in der Vergangenheit bewiesen, dass es nicht vor neuen Ideen zurückschreckt. Biathlon wird in ihrer Heimat nur wenig gefördert, so mussten sie sich 2013 selbst helfen und sammelten in einer Crowdfunding-Kampagne über 20'000 Dollar. Im Gegenzug offerierten sie ihren Gönnern selbst gestrickte Schals oder gemeinsame Trainingsstunden.
11.35 Abfahrt, SRF 2
18.00 World Team Challenge, ARD

29. DezemberFussball auf Indisch

Von der chinesischen Fussballliga hört man ab und zu etwas. Vor allem dann, wenn die Club-Bosse mit Unmengen Geld um sich werfen. Doch China ist nicht das einzige Land, das in seinen Fussball investiert. Seit 2014 gibt es die Indian Super League. Acht Franchisen wurden gegründet und fast ausschliesslich von Bollywood- und Cricketstars übernommen. Der Modus ist an die Major League Soccer angelehnt, es gibt ein Playoff, einen Draft und keinen Absteiger.

Eine Parallele gibt es dann aber doch noch mit der chinesischen Liga. Auch in Indien tummelt sich der eine oder andere Altstar. So wird beispielsweise Robbie Keane bei Atlético de Kolkata von Teddy Sheringham trainiert.
15.30 Uhr Mumbai City - Delhi, DAZN

30. DezemberÜben für den Sommer

Italien ist ein Fussballland. Doch gerade in diesen Tagen ist es vielleicht gar nicht so schlecht, wenn man sich einmal ein wenig umschaut. Der nächste Sommer soll ja schliesslich nicht langweilig werden. Was viele nämlich nicht wissen: Italien ist auch ein Volleyball-Land. Im vergangenen August schauten über 2 Millionen zu, wenn das Nationalteam an der EM antrat. Im kommenden September 2018 trägt Italien zusammen mit Bulgarien die WM aus.

Der Ball muss übers Netz statt wie früher in Mutters Rosen: Fabio Balaso. Foto: Getty

Mit dabei ist dann auch Fabio Balaso. Der 22-Jährige stieg 2014 mit Padova in die oberste italienische Liga auf. Balaso war schon als kleiner Bub nicht vom Ball zu trennen. Allerdings brauchte er fast jede Woche einen neuen, wie seine Mamma kürzlich der «Gazzetta dello Sport» erzählte: Der Ball landete dummerweise immer in ihren Rosen. Mittlerweile ist Balaso treffsicherer: 2015 gewann er mit Italiens U-23 WM-Bronze, er spielt noch immer bei Padova – und im A-Nationalteam.
18.10 Padova - Perugia, RAI Sport 1

31. DezemberModerne vs. Tradition

Rugby ist der Sport der Gentlemen, und Rugby ist auch sehr traditionell. So war der englische Verband lange gegen einen nationalen Ligabetrieb, da er befürchtete, das würde den Amateurstatus der Spieler gefährden. Erst 1987 wurde ein nationaler Ligabetrieb eingeführt. Über dieses Geburtsdatum können die 12 Teams der Premiership heute nur müde lächeln. Der jüngste Club sind die London Irish – gegründet 1898. Und doch: Wenn am Silvestertag Exeter auf Leicester trifft, ist das ein Duell zwischen Moderne und Tradition. Exeter spielt erst acht Saisons in der Liga, ist aber der aktuelle Meister. Leicester ist seit Liga­beginn da und der Rekordmeister.
16.00 Exeter - Leicester, DAZN

1. JanuarHoffen auf die Premiere

Warum nicht das neue Jahr mit einer Premiere beginnen? Zum Jahresanfang wird der Darts-Weltmeister gekürt. Im Darts geht es darum, in möglichst wenigen Würfen 501 Punkte zu erzielen. Der schnellste Weg geht über 9 Würfe, den «Nine-Darter». Der ist aber ziemlich schwierig und darum auch ziemlich selten. In der Geschichte der PDC-WM gelang er bis jetzt erst neunmal. Und noch nie in einem Final. Beim Hoffen auf die Premiere ist also Spannung garantiert.
21.00 Final, TV 24

2. JanuarEin alter Bekannter

Nach Fussball, Volleyball, Rugby und Darts ist es wieder Zeit für eine Wintersportart. Denn in Deutschland wird Eishockey gespielt, Köln trifft auf Düsseldorf und Freunde der hiesigen Meisterschaft werden einen alten Bekannten ausmachen: Düsseldorfs Flügel Ale­xandre Picard spielte ab 2012 vier Jahre lang auf den Schweizer Eisfeldern. Doch wo wir schon dabei sind: Ab heute wird auch in der National League wieder gespielt. Darum: Stehen Sie doch mal vom Sofa auf, und gehen Sie ins Stadion!
19.15 Köln - Düsseldorf, Sport 1

(Tages-Anzeiger)

Erstellt: 22.12.2017, 08:08 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Kommentare

Blogs

Sweet Home Die Sache mit dem Umstellen

Tingler Geschichte einer Nymphomanin

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Leuchtende Präsidentengattinnen: Melandia Trump und Akie Abe besuchen zusammen das Museum der digitalen Künste in Tokyo (26. Mai 2019).
(Bild: Koji Sasahara) Mehr...