Zum Hauptinhalt springen

Team Gerolsteiner löst sich auf

Der deutsche Radrennstall hat keinen neuen Hauptsponsor gefunden und gibt auf. Die angeschlagene Glaubwürdigkeit des Sports rächt sich.

Das deutsche Radprofi-Team Gerolsteiner wird es ab kommendem Jahr definitiv nicht mehr geben. Trotz intensiver Bemühungen habe man keinen neuen Hauptsponsor für den zum Jahresende ausscheidenden Getränkehersteller gefunden, teilte Teamchef Hans-Michael Holczer am Donnerstag mit. Damit verschwindet nach T-Mobile ein weiteres erfolgreiches ProTour-Team aus dem Radsport. Mit Team Gerolsteiner fallen auch fast 60 Arbeitsplätze weg, so Holczer. Betroffen von diesem Entscheid sind auch die Schweizer Markus Zberg und Oliver Zaugg.

Nun geht mit Milram nur noch ein deutsches Profi-Team an den Start. «Wir werden so viele Fahrer und Personal wie möglich aus dem Gerolsteiner-Team verpflichten», sagte Milram-Teamchef Gerry van Gerwen. Neben dem Tour-de-France-Dritten Bernhard Kohl gilt auch Gerolsteiner-Sportdirektor Christian Henn als möglicher Milram-Neuzugang.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch