Zum Hauptinhalt springen

«Wer andere Winterspiele will, soll auch kandidieren»

IOK-Präsident Thomas Bach lud am Amtssitz in Lausanne zum Gespräch. Neben viel Ungefährem sprach er von Reformen.

Von Emil Bischofberger, Lausanne
IOK-Chef Thomas Bach. Foto: Keystone
IOK-Chef Thomas Bach. Foto: Keystone

Das IOK-Präsidium ist kein Amt für ­Reisemüde. Sieben Monate hat Thomas Bach nun das höchste Sportamt inne; die vergangene Woche war die erste, die der Deutsche komplett an seinem neuen Wohn- und Arbeitsort verbrachte, in ­Lausanne. Er besuchte am Samstag den Markt, entdeckte das eine oder andere Restaurant … Alles Neuland für Bach, der zwar in den 20 Jahren als IOK-Abgeordneter regelmässig an den Hauptsitz in der Westschweiz gereist war. Sich aber eben nur da und im angrenzenden Olympiamuseum, aufgehalten hatte – oder im Hotel.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen