Zum Hauptinhalt springen

Macht der Spitzensport krank?

Vonn, Phelphs und Hannawald: Sie alle sind die Besten – sie alle litten unter psychischen Erkrankungen. Sportpsychiater Malte Claussen über ein gefährliches Tabu.

Lindsey Vonn konnte nur dank Antidepressiva ihr Leben meistern. (Reuters/Denis Balibouse)
Lindsey Vonn konnte nur dank Antidepressiva ihr Leben meistern. (Reuters/Denis Balibouse)

Michael Phelps, mit 28 Olympiamedaillen der erfolgreichste Schwimmer: während seiner Karriere von Depressionen geplagt. Sven Hannawald, der erste Sieger aller vier Springen der Vierschanzentournee: in seiner Laufbahn essgestört. Lindsey Vonn, gemessen an Weltcupsiegen die beste Skifahrerin der Welt: hat nur dank Antidepressiva ihr Leben meistern können. Die Sportwelt aber redet ungern über psychische Erkrankungen – Sportpsychiater Malte Claussen weiss warum.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.