Zum Hauptinhalt springen

Zürcher WM-Neuling scheidet aus

Auch in seinem zweiten Einsatz scheidet WM-Debütant Martin Schweizer im Vorlauf aus. Der Zürcher schlägt in Barcelona über 50 m Brust in 28,01 an und klassiert sich nur auf dem 31. Rang.

Chancenlos: Martin Schweizer blieb in Barcelona über seiner persönlichen Bestzeit.
Chancenlos: Martin Schweizer blieb in Barcelona über seiner persönlichen Bestzeit.
Keystone

Martin Schweizer blieb um elf Hundertstel über seiner persönlichen Bestzeit, die er erst vor kurzem an der Universiade in Kasan aufgestellt hatte. Zum fünfjährigen Schweizer Rekord von Damien Courtois fehlten ihm exakt zwei Zehntel. Um sich für die Halbfinals zu qualifizieren, hätte der 25-jährige Zürcher allerdings mindestens eine Zeit von 27,58 benötigt. Schnellster im Vorlauf war Cameron van der Burgh in 26,78. Damit verpasste der Südafrikaner seinen eigenen Weltrekord von 2009 nur um elf Hundertstel.

si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch