Zum Hauptinhalt springen

Weiterer Meilenstein für Jason Kidd

Die Dallas Mavericks eilen in der NBA von Sieg zu Sieg. Die Texaner feierten beim 101:93 gegen die Philadelphia 76ers ihren siebten Erfolg in Serie.

Der auffälligste Spieler bei den Mavericks war für einmal nicht Dirk Nowitzki. Jason Terry erzielte 30 Punkte für die "Mavs", die nur eine der letzten 18 Partien verloren haben. Spielmacher Jason Kidd erzielte mit 13 Punkten, 13 Assists und 10 Rebounds das 107. Triple-Double seiner Karriere erzielte. Damit ist er in der ewigen NBA-Rangliste die Nummer drei hinter Oscar Robertson (181) und Magic Johnson (138).

Mit dem Sieg verkürzte Dallas den Rückstand auf Leader San Antonio in der Tabelle der Western Conference. Die Spurs kassierten beim 93:109 in Memphis gegen die Grizzlies erst die elfte Niederlage der Saison. Im Schlepptau von Dallas befinden sich weiterhin die Los Angeles Lakers. Der Titelverteidiger kam dank 24 Punkten von Kobe Bryant auswärts gegen die Minnesota Timberwolves zum 43. Saisonsieg.

Im Osten feierte Orlando Magic den dritten Erfolg de suite. Beim 116:110 gegen die New York Knicks stach Center Dwight Howard mit 30 Punkten, 16 Rebounds und 5 Blocks heraus.

NBA. Die Resultate aus der Nacht zum Mittwoch: Indiana Pacers - Golden State Warriors 109:100. Orlando Magic - New York Knicks 116:110. Philadelphia 76ers - Dallas Mavericks 93:101. Toronto Raptors - New Orleans Hornets 96:90. Memphis Grizzlies - San Antonio Spurs 109:93. Milwaukee Bucks - Detroit Pistons 92:90. Minnesota Timberwolves - Los Angeles Lakers 79:90. Portland Trail Blazers - Houston Rockets 87:103.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch