Zum Hauptinhalt springen

Wieder einmal ein Heimsieg für Montreal

Die Montreal Canadiens mit dem Zuger Rafael Diaz kamen in der NHL zum ersten Heimsieg seit Mitte Dezember. Sie gewannen das kanadische Duell gegen die Winnipeg Jets mit 7:3.

Matchwinner vor 21'273 Zuschauern war der Däne Lars Eller. Der 22-jährige Center schoss vier Tore. Die Entscheidung in der Partie fiel zu Beginn des letzten Drittels, als Montreal innerhalb von 50 Sekunden von 3:2 auf 6:2 davonzog. Diaz kam während 17 Minuten zum Einsatz und verliess das Eis mit einer ausgeglichenen Plus-Minus-Bilanz. Landsmann und Teamkollege Yannick Weber war überzählig.

Die dritte Niederlage in Folge kassierten die Anaheim Ducks. Sie verloren das kalifornische Derby daheim gegen San Jose mit 1:3. Jonas Hiller parierte im Tor von Anaheim 33 Schüsse, der Zuger Verteidiger Luca Sbisa verliess das Eis mit einer Minus-1-Bilanz. Die Ducks haben bereits 19 Punkte Rückstand auf einen Playoff-Platz.

National Hockey League NHL. Am Mittwoch: Montreal Canadiens (mit Diaz, ohne Weber) - Winnipeg Jets 7:3. Anaheim Ducks (mit Hiller/33 abgewehrte Schüsse und Sbisa) - San Jose Sharks 1:3. New Jersey Devils - Boston Bruins 1:6. Vancouver Canucks - Minnesota Wild 3:0.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch