Cologna kommt in der Fankurve zu Fall

Dario Cologna verpasst in der Tour de Ski in seiner Heimat Val Müstair den Sieg im Sprint nur knapp. Nach einem Sturz im Final wird der dreifache Gesamtsieger in Tschierv Vierter.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Malheur passierte im Final im zweiten Aufstieg, als Cologna über seinen eigenen Stock stolperte und damit seine Chance auf den Tagessieg vergab. Am Ende wurde der Weltcup-Gesamtsieger des letzten Jahres Vierter wie schon in den zwei Etappen zuvor. Gewonnen wurde der Sprint vom Norweger Finn Haagen Krogh.

Cologna hatte im Rennen in seiner Heimat von Beginn an überzeugt. Bereits in der Qualifikation lief er auf Platz 2, seinen Viertelfinal gewann er überlegen mit der besten Zeit aller Teilnehmer. Erst im Halbfinal wurde Cologna richtig gefordert, wo er sich erst im Fotofinish durchsetzte.

Gute Chancen auf den Gesamtsieg

Trotz des fehlenden Happy-Ends im Final war es für den Schweizer ein erfolgreicher Tag. Cologna stiess dank seinem vierten Rang in der Gesamtwertung der Tour de Ski bis auf Platz 2 vor und liegt nun nur noch 2,1 Sekunden hinter dem Führenden Maxim Wylegschanin aus Russland. Dieser war ebenso wie Petter Northug, der wohl härteste Konkurrent Colognas im Kampf um den Gesamtsieg, im Halbfinal gescheitert. Curdin Perl schied im Viertelfinal aus und wurde 27.

Northug musste sich in seinem Lauf von drei Schweden geschlagen geben und schaffte es auch nicht, sich über die Zeit für den Final der besten 6 zu qualifizieren. Ebenfalls in den Halbfinals ausgeschieden war und Alexander Legkow, der in der Gesamtwertung hinter Cologna und Northug zurückfiel.

Van der Graaff unter den Top 12

Bei den Frauen siegte die Amerikanerin Kikkan Randall einen Tag nach ihrem 30. Geburtstag überlegen vor den beiden Norwegerinnen Ingvild Östberg und Heidi Weng. Laurien van der Graaff zeigte eine gute Leistung. Im Halbfinal musste sie dem Kräfteverschleiss der letzten Tage allerdings Tribut zollen und war als Sechste und Letzte chancenlos geblieben. Am Ende belegte van der Graaff Platz 12.

Tour de Ski 2012/2013. Tschierv/Val Müstair. Sprint (1,4 km). Männer: 1. Finn Haagen Krogh (No) 3:21,3. 2. Federico Pellegrino (It) 1,0 zurück. 3. Len Valjas (Ka) 1,6. 4. Dario Cologna (Sz) 3,5. 5. Calle Halfvarsson (Sd) 6,5. 6. Emil Jönsson (Sd) 32,9. - Ferner (in den Viertelfinals ausgeschieden): 27. Curdin Perl (Sz).

Gesamtklassement (3/7): 1. Maxim Wylegschanin (Russ). 2. Cologna 2,1 Sekunden zurück. 3. Petter Northug (No) 9,0. (si)

Erstellt: 01.01.2013, 16:29 Uhr

Artikel zum Thema

Russische Machtdemonstration – Cologna Vierter

Die Entscheidung im Verfolgungsrennen über 15 km in der klassischen Technik machten zwei Russen unter sich aus. Dario Cologna kehrt derweil als Gesamtvierter von Oberhof in die Schweiz zurück. Mehr...

Cologna in Oberhof knapp am Podest vorbei

Ski nordisch Dario Cologna läuft beim Prolog der Tour de Ski knapp am Podest vorbei. Der Bündner belegt in Oberhof beim Sieg von Petter Northug Platz 4. Mehr...

Cologna sendet ein Zeichen der Stärke

Dario Cologna kommt immer besser in Schuss. Die Mini-Tour in Kuusamo schliesst er nach drei Etappen als Vierter ab. Der Sieg von Petter Northug gerät noch ins Wanken. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Beruf + Berufung «Es braucht Leute mit Rock ’n’ Roll im Blut»

Von Kopf bis Fuss Was gutes Olivenöl kann

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Die grosse Vorbereitung: Eine Woche vor Beginn des eidgenössischen Schwing- und Älplerfests in Zug wird ein Schwingplatz mit Sägemehl ausgelegt. (16. August 2019)
(Bild: Alexandra Wey) Mehr...