Die Königin hat den Rekord

Lindsey Vonn egalisiert in der Abfahrt von Cortina die mit viel Prestige verbundene Bestmarke von Annemarie Moser-Pröll. Die US-Amerikanerin feiert ihren 62. Sieg im Weltcup.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Dass Lindsey Vonn die Bestmarke der österreichischen Ski-Legende Annemarie Moser-Pröll erreichen würde, konnte erwartet werden. Die Frage war viel mehr, wann dies passieren würde. In den Dolomiten war es nun soweit. 32 Hundertstelsekunden vor der Österreicherin Elisabeth Görgl gewann die 30-Jährige die Abfahrt, die tags zuvor wegen des schlechten Wetters hatte verschoben werden müssen. Die nach Vonn gestartete Görgl brachte die Favoritin allerdings nochmals in Zittern. Bei der zweiten Zwischenzeit nach einer Minute hatte die Österreicherin noch zwei Zehntel vorne gelegen.

«Ich wusste, dass dieser 62. Sieg irgendwann kommen wird. Ich bin einfach dankbar, dass ich es heute geschafft habe», sagte Vonn dem ORF. «Es war ein langer Weg, eine unglaubliche Karriere. Ich war heute etwas nervös und wegen den Rennverschiebungen hat mir auch der Rhythmus gefehlt.»

Bereits der achte Sieg in den Dolomiten

Ihren ersten Sieg im Weltcup errang Lindsey Vonn im Dezember 2004 in Lake Louise, ihrer absoluten Lieblingsdestination. Aber auch in Cortina fühlt sich die Amerikanerin wohl. Hier feierte sie nun ihren bereits achten Erfolg. Nur Renate Götschl errang als zehnfache Gewinnerin in Cortina noch mehr Siege als sie. Auf der Jagd nach Rekorden stellen sich Vonn aber noch weitere Ziele, die durchaus in ihrem Bereich liegen. Mit dem 32. Sieg in der Abfahrt fehlten ihr nur noch vier Erfolge im Vergleich mit Moser-Pröll.

Die Schweizerinnen hielten sich achtbar. Olympiasiegerin Dominique Gisin wurde als beste des Teams von Swiss-Ski Sechste. Zu einem Podiumsplatz, den sie im Weltcup letztmals im Dezember 2011 erreichte, fehlten ihr allerdings rund vier Zehntel. Lara Gut, die im Super-G von Lake Louise für den bisher einzigen Schweizer Saisonsieg bei den Frauen gesorgt hat, belegte Platz 8, die Innerschweizerin Fabienne Suter wurde Dreizehnte.

Die St. Gallerin Marianne Abderhalden, die zur sicheren Qualifikation für die WM in Beaver Creek ein zweites Top-15-Ergebnis gebraucht hätte, musste sich mit Rang 19 begnügen. Nächste Woche in St. Moritz gibt es jedoch noch eine Chance.

Cortina d'Ampezzo. Weltcup-Abfahrt der Frauen:
1. Lindsey Vonn (USA) 1:39,61. 2. Elisabeth Görgl (Ö) 0,32 zurück. 3. Daniela Merighetti (It) 0,54. 4. Elena Fanchini (It) 0,77. 5. Tina Maze (Sln) 0,95. 6. Dominique Gisin (Sz) 0,97. 7. Johanna Schnarf (It) 1,08. 8. Lara Gut (Sz) 1,20. Ferner: 13. Fabienne Suter (Sz) 1,53. 19. Marianne Abderhalden (Sz) 1,93. - Ausgeschieden u.a.: Tina Weirather (Lie), Nadja Jnglin-Kamer (Sz) und Denise Feierabend (Sz).

Hier geht es zu den Fis-Weltcup-Ständen der Frauen. (si)

Erstellt: 18.01.2015, 12:37 Uhr

Artikel zum Thema

Der Liveticker zur Weltcup-Abfahrt von Cortina

Lindsey Vonn gewinnt die Abfahrt von Cortina und egalisiert mit 62 Weltcup-Siegen den Rekord von Annemarie Moser-Pröll. Mehr...

Enttäuschung für Vonn und die Schweizerinnen

Die Weltcup-Abfahrt von Cortina d'Ampezzo endet mit einem überraschenden Ergebnis. Mehr...

Enttäuschung für Vonn und die Schweizerinnen

Die Weltcup-Abfahrt von Cortina d'Ampezzo endet mit einem überraschenden Ergebnis. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Blogs

Geldblog Wie Sie auf US-Dividenden-Stars setzen

Mamablog Kinder sollten lügen dürfen

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Die Welt in Bildern

Duftendes Gut: In einer Räucherstäbchenfabrik in Tangerang, Indonesien, läuft die Produktion kurz vor dem chinesischen Neujahrsfest auf Hochtouren. (22. Januar 2020)
(Bild: Ajeng Dinar Ulfiana) Mehr...