Freudentränen bei Northug – Cologna Achter

Dario Cologna verpasst in seinem zweiten WM-Rennen eine Medaille und wird bei Petter Northugs Triumph über 15 km Skating Achter.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Rennen in jener Disziplin, in welcher er vor drei Jahren Olympiasieger geworden war, endete für Dario Cologna mit einer Enttäuschung. Der bald 27-jährige Münstertaler geriet mit Fortdauer des Rennens ins Hintertreffen und verlor auf den siegreichen Petter Northug am Ende 1:21 Minuten. Zum Gewinn der zweiten Medaille im Val di Fiemme fehlte dem Weltmeister im Skiathlon eine Minute. Nach 9,4 km hatte Cologna noch den 3. Platz in der Zwischenwertung belegt, danach büsste er jedoch innerhalb von 1,8 km 15 Sekunden auf die Spitze ein.

Gold sicherte sich Petter Northug. Für den norwegischen Superstar ist es bereits der achte WM-Titel seiner Karriere. Northug drückte dem Rennen von Beginn weg seinen Stempel auf und wartete bei allen Zwischenzeiten mit der Bestzeit auf. Der 27-jährige nahm mit seinem Triumph grossen Druck vom norwegischen Team und sich selbst, was auch seine Freudentränen im Ziel bewiesen. Mehr Zählbares als Silber im Sprint hatte für Northug im Val di Fiemme bislang nicht herausgeschaut. Im Skiathlon musste er sich mit Platz 4 begnügen, im Teamsprint wurde er enttäuschender Elfter.

Northugs Start noch lange unklar

Am Montag hatte hinter Northugs Start im 15-km-Rennen noch ein dickes Fragezeichen gestanden. Erst am Dienstag gab er schliesslich seine Startzusage. Er wird an diesen Weltmeisterschaften damit sämtliche sechs Rennen bestreiten.

Silber sicherte sich der Schwede Johan Olsson, der die WM-Hauptprobe in Davos für sich entschieden hatte. Dritter wurde Northugs Landsmann Tord Asle Gjerdalen, der erst am Morgen von seinem WM-Einsatz erfahren hatte, weil sich Martin Johnsrud Sundby wegen Halsschmerzen abmeldete.

Als zweitbester Schweizer verpasste Curdin Perl eine Top-10-Klassierung nur knapp und wurde Elfter. Toni Livers überzeugte als 16., Remo Fischer beendete das Rennen im für ihn enttäuschenden 34. Rang. Der russische Tour-de-Ski-Sieger Alexander Legkow, einer der Mitfavoriten auf Gold, kam lediglich auf Platz 25.

Rangliste:

Val di Fiemme (It). WM. Langlauf (in Lago di Tesero). Männer. 15 km (Intervall-Start/Skating): 1. Petter Northug (No) 34:37,1. 2. Johan Olsson (Sd) 11,8 Sekunden zurück. 3. Tord Asle Gjerdalen (No) 22,3. 4. Ivan Babikov (Ka) 53,6. 5. Sjur Röthe (No) 1:03,0. 6. Calle Halfvarsson (Sd) 1:09,5. - Ferner: 8. Dario Cologna (Sz) 1:21,1. 11. Curdin Perl (Sz) 1:35,5. 16. Toni Livers (Sz) 1:56,9. 25. Alexander Legkow (Russ) 2:28,7. 34. Remo Fischer (Sz). - 92 klassiert. (si)

Erstellt: 27.02.2013, 12:03 Uhr

Artikel zum Thema

«Ich musste vieles alleine machen»

Dario Cologna gewann im Val die Fiemme auf überzeugende Weise Gold im Skiathlon. Der Bündner freute sich über seine erste WM-Medaille, konnte sich aber einen Seitenhieb nicht verkneifen. Mehr...

Ein historisches WM-Gold von Cologna

Im Skiathlon über 30 km im Val di Fiemme (It) gewinnt der Schweizer Dario Cologna (26) überlegen WM-Gold. Curdin Perl wird 14. Tagesanzeiger.ch/Newsnet berichtete live. Mehr...

Cologna und die Geheimniskrämer

Die Servicemänner entscheiden heute beim Sieg im WM-Skiathlon mit. Sie rüsten ständig auf. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Sweet Home Kindermenüs für Erwachsene

Wettermacher So wird der Winter

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Herbstlich gefärbte Weinberge: Winzer arbeiten in Weinstadt, im deutschen Baden-Württemberg. (17. Oktober 2019)
(Bild: Christoph Schmidt/DPA) Mehr...