Schweizerinnen enttäuschen im Super-G von Cortina

Zum Auftakt des letzten Speed-Wochenendes vor Sotschi feiert die Österreicherin Elisabeth Görgl ihren zweiten Saisonsieg. Im Schweizer Team kann nur Dominique Gisin einigermassen überzeugen.

Beste Schweizerin: Dominique Gisin klassiert sich auf Rang 10.

Beste Schweizerin: Dominique Gisin klassiert sich auf Rang 10. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Es war ein fast familiärer Rahmen in Cortina d'Ampezzo. Weil am vergangenen Wochenende keine Rennen durchgeführt werden konnten, änderte das Programm kurzfristig . Der erste Super-G wurde darum nur vor den Augen einiger Schulklassen durchgeführt.

Die Schüler sahen den zweiten Saisonsieg der 32-jährigen Österreicherin Elisabeth Görgl. Eineinhalb Wochen nach ihrem Triumph in der Abfahrt von Zauchensee (Ö) gewann die Super-G-Weltmeisterin von 2011 nun 4 Hundertstel vor Maria Höfl-Riesch. Die Deutsche baute damit ihre Führung im Gesamtweltcup aus. Dritte wurde Görgls Landsfrau Nicole Hosp, die bereits im Super-G von Beaver Creek Dritte wurde.

Enttäuschende Schweizerinnen

Die Schweizerinnen enttäuschten zum Auftakt des letzten Speed-Wochenendes vor den Olympischen Winterspielen in Sotschi. Dominique Gisin wurde als beste Schweizerin 10. - 1,27 Sekunden hinter Görgl. Lara Gut, die diese Saison bereits zwei Super-Gs gewann, klassierte sich nach einem Fehler im oberen Streckenteil auf dem 19. Rang. Trotzdem konnte sie die Führung im Super-G-Klassement behalten. Die zweitplatzierte Anna Fenninger wurde Fünfte, somit liegt Gut noch drei Punkte vor der Österreicherin. Fabienne Suter schied aus und auch die anderen gestarteten Schweizerinnen konnten nicht überzeugen. Marianne Kaufmann-Abderhalden fuhr mit Startnummer 45 auf Rang 22. Nadja Jnglin-Kamer wurde 25., Fränzi Aufdenblatten 29., Denise Feierabend 36. und Priska Nufer 45. von 49 Gestarteten.

Die Chance für die Verbesserung kommt aber schon bald: Morgen folgt mit der Abfahrt bereits das nächste Rennen in Cortina. Am Samstag wird nochmals eine Abfahrt durchgeführt und am Sonntag zum Abschluss ein weitererer Super-G.

Erstellt: 23.01.2014, 12:21 Uhr

Artikel zum Thema

Der Liveticker zum 1. Super-G von Cortina

Die Frauen starten in Cortina zum vierten Super-G der Saison. Tagesanzeiger.ch/Newsnet berichtete ab 10.15 live. Mehr...

Fenninger gewinnt Heimrennen

Die Österreicherin Anna Fenninger gewinnt wie schon vor zwei Jahren den Riesenslalom in Lienz. Beste Schweizerin ist Dominique Gisin auf Rang 19. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Grosser Sammelspass für die ganze Familie

Perfekt für kalte Wintertage: Bei jedem Einkauf Marken sammeln und gegen exklusive «Disney Winterzauber»-Prämien von Coop eintauschen!

Blogs

Von Kopf bis Fuss So wichtig ist Vitamin D

Mamablog «Trennungen werden noch immer tabuisiert»

Die Welt in Bildern

Nichts wie weg: Ein Känguru flieht vor den Flammen in Colo Heights, Australien, die bereits 80'000 Hektaren Wald zerstört haben (15. November 2019).
(Bild: Hemmings/Getty Images) Mehr...