Skirennen in China wegen Coronavirus abgesagt

Die Weltcuprennen von Mitte Februar werden nicht stattfinden. Das gab der internationale Skiverband am Mittwoch bekannt.

Wird in China nicht über die Pisten rasen: Beat Feuz. (Bild: Keystone)

Wird in China nicht über die Pisten rasen: Beat Feuz. (Bild: Keystone)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Zwei Rennen hatten sie geplant in Yanqing, einem Bezirk der Hauptstadt Peking, wo 2022 die olympischen Winterspiele stattfinden. Einen Super-G und eine Abfahrt. Aus den Anlässen wird nun nichts, wie der internationale Skiverband FIS am Mittwoch bekanntgab: Die zwei Männer-Rennen sind abgesagt. Grund dafür ist das Coronavirus.

«Wir bedauern es sehr, dass wir die schwierige Entscheidung treffen mussten, die Rennen abzusagen», sagt Gian Franco Kasper, der FIS-Präsident, in einer Mitteilung, die auf der Homepage des Verbands veröffentlicht wurde. Die Rennen wären historisch gewesen, schreibt der Verband, da es sich um die ersten Weltcuprennen in China handelte. Sie dienten zudem als Testevent für die Spiele 2022.

Das Risiko sei zwar tief, die Gesundheit der Athleten und Zuschauer habe aber Priorität, so Kasper weiter. Bereits im Januar bei den chinesischen Winterspielen wurde die neue Abfahrtsstrecke getestet. Für die zwei abgesagten Rennen werden nun Ersatztermine gesucht, die die FIS in Kürze bekanntgeben will, Favorit soll das österreichische Saalbach sein. Im März 2021 werden in China Frauenrennen stattfinden. (mro)

Erstellt: 29.01.2020, 09:42 Uhr

Artikel zum Thema

Mayer verdirbt Feuz das Double

Nach dem Sieg am Lauberhorn fährt Beat Feuz in Kitzbühel zeitgleich mit Vincent Kriechmayr auf den zweiten Platz. Mehr...

Feuz: «Das ist eine schöne Krise»

Beat Feuz sagt nach dem verpassten Sieg in Kitzbühel, er sei den Hang «abeghöselet», das habe ihn Tempo gekostet. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Blogs

Sweet Home So wird es schnell gemütlich

Geldblog Wohin mit dem Freizügigkeitsgeld?

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Buntes Treiben: Mit dem Schmutzigen Donnerstag hat auch die Luzerner Fasnacht begonnen. Am Fritschi-Umzug defilieren die prächtig kostümierten Gruppen und Guggen durch die Altstadt. (20. Februar 2020)
(Bild: Ronald Patrick/Getty Images) Mehr...