«Wenn du im Ziel angekommen bist, dann ist es eine Erlösung»

Hundschopf, Minschkante, Kernen-S, Langentrejen, Österreicher Loch, Ziel-S: Die Lauberhorn-Abfahrt hat legendäre Schlüsselstellen. Franz Heinzer hat sie analysiert.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Erstellt: 13.01.2011, 15:05 Uhr

Artikel zum Thema

Das macht das Lauberhorn so speziell

Mit rund 4500 Metern Streckenlänge ist die Lauberhorn-Abfahrt die längste im alpinen Weltcup. Und das Rennen lockt jedes Jahr ein Millionen-Publikum vor den Bildschirm. Mehr...

55'000 Kubikmeter Wasser für das Lauberhorn

Ohne die Schneekanonen gäbe es keine Weltcupveranstaltungen im Berner Oberland. Mehr...

Cuche fährt allen davon

Didier Cuche dominierte das verkürzte zweite Training zur Lauberhorn-Abfahrt vom Samstag. Das Abschlusstraining vom Donnerstag wurde abgesagt. Mehr...

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Sweet Home 1 Grillpoulet – 10 Rezeptideen

Mamablog «Brownie-Gate» im Hallenbad

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Die Welt in Bildern

Harter Einsatz: Ein Demonstrant wird in Santiago de Chile vom Strahl eines Wasserwerfers getroffen. Die Protestbewegung fordert unter anderem höhere Untergrenzen für Löhne und Renten, günstigere Medikamente und eine neue Verfassung, die das Grundgesetz aus den Zeiten des Diktators Augusto Pinochet ersetzen soll. (9. Dezember 2019)
(Bild: Fernando Llano) Mehr...