Zum Hauptinhalt springen

Ammann in der Qualifikation mit Bestweite

Simon Ammann liess seinen optimistischen Einschätzungen unmittelbar vor Saisonbeginn in Kuusamo Taten folgen.

In der Qualifikation zum Weltcup-Auftakt sprang der Weltmeister mit 141 m Bestweite. Der Toggenburger hatte zuvor bereits zwei solide Trainingssprünge gezeigt und bewies, dass mit der kurzfristigen Anreise nach Skandinavien richtig spekuliert wurde.

Ammanns Technik passte auf Anhieb und gleich mit den ersten drei Schneesprüngen untermauerte er seine Ambitionen im Gesamtweltcup. Andreas Küttel blieb auf Augenhöhe mit seinem Teamkollegen. Nach Ammanns Flug wurde der Anlauf verkürzt, weshalb sich die Weiten nur bedingt vergleichen lassen. Der Einsiedler segelte auf 129 m, obwohl es ihn nach dem Absprung leicht verdrehte. Vor dem ersten Einzelspringen findet am Freitag ein Teamwettkampf ohne Schweizer Beteiligung statt.

si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch