Zum Hauptinhalt springen

Bellend in die Niederlage

Dario Cologna (5.) büsste in der Tour de Ski weiter Zeit ein. Die Strapazen sind ihm inzwischen anzuhören.

Es wird schwierig für Dario Cologna, sich noch einmal an die Spitze zurückzukämpfen. Foto: Christopher Kelemen (Gepa)
Es wird schwierig für Dario Cologna, sich noch einmal an die Spitze zurückzukämpfen. Foto: Christopher Kelemen (Gepa)

Die Schlüsselszene dieser vierten Etappe der Tour de Ski ging so: Während Dario Cologna von Interview zu Interview ging, um seinen Einsatz zu analysieren, rannte Martin Johnsrud Sundby an ihm vorbei aufs Podest. Der Bündner Mit­favorit hatte im Zielraum von Toblach damit eine ideale Beobachterposition auf den Tourbesten, damit allerdings auch die Erkenntnis, statt mittendrin bloss nebenbei zu sein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.