Zum Hauptinhalt springen

Cologna Fünfter– Northug büsst Zeit ein

Im Rennen über 10 km klassisch in Toblach verpasst Dario Cologna das Podest. Er hält den Schaden im Gesamtklassement in Grenzen, wird es aber in der die Verfolgung schwer haben.

Konnte keine Zeit gutmachen: Dario Cologna wurde Fünfter.
Konnte keine Zeit gutmachen: Dario Cologna wurde Fünfter.
Keystone
Weiterhin Leader: Petter Northug hat auf Sundby nur noch 1,5 Sekunden Vorsprung – und wegen seiner fehlenden Fähigkeiten am Berg dürfte er aus dem Rennen um den Gesamtsieg sein.
Weiterhin Leader: Petter Northug hat auf Sundby nur noch 1,5 Sekunden Vorsprung – und wegen seiner fehlenden Fähigkeiten am Berg dürfte er aus dem Rennen um den Gesamtsieg sein.
Reuters
Er dürfte durch seine Kletterfähigkeiten einer der grössten Anwärter auf den Gesamtsieg sein: Der Norweger Johnsrud Martin Sundby.
Er dürfte durch seine Kletterfähigkeiten einer der grössten Anwärter auf den Gesamtsieg sein: Der Norweger Johnsrud Martin Sundby.
AFP
1 / 4

Dario Cologna wird am Donnerstag in der Verfolgung über 25 km bereits um den Podestplatz bei der Tour de Ski kämpfen müssen. Nach seinem 5. Rang über 10 km machte der Doppel-Olympiasieger von Sotschi zwar auf den Leader Petter Northug 8 Sekunden gut.

Dies bringt Cologna aber nicht gross weiter, weil der Norweger nun in der Verfolgung mit Landsmann und Weltcup-Leader Martin Johnsrud Sundby, dem Schweden Calle Halfvarsson oder dem Russen Jewgeni Below zusammenarbeiten kann. Im schlechtesten Fall wird dieses Quartett harmonieren, und Cologna muss isoliert laufen. Trifft dieses Szenario ein, dürfte der Schweizer das Loch von rund 50 Sekunden auf die Besten nur schwer schliessen können.

Das Rennen am Mittwoch gewann Alexei Poltoranin. Der Russe wählte einen Skating-Ski und quälte sich mit Doppelstockstössen über den Parcours. Cologna entschied sich wie die meisten Tour-Favoriten für einen Klassisch-Ski. Er büsste als Fünfter 14 Sekunden ein. Vor ihm klassierten sich allerdings Below, Sundby und Halfvarsson.

Im Rennen der Frauen über fünf Kilometer siegte auf der vierten Etappe zum vierten Mal die Norwegerin Marit Björgen. Die Schweizerin Nathalie von Siebenthal belegte den 28. Rang. Björgen führt das Gesamtklassement der Tour mit 1:34 Minuten vor ihrer Landsfrau Heidi Weng an. Mit Therese Johaug liegt eine dritte Norwegerin bereits 2:16 Minuten zurück.

Toblach (It).Tour de Ski. 4. Etappe (10 km klassisch): 1. Alexei Poltoranin (Russ) 22:51.2. Jewgeni Below (Russ) +0,5.3. Martin Johnsrud Sundby (Sd) +4,4. Cale Halfvarsson (Sd) +9.5. Dario Cologna (Sz) +14. – Ferner: 7. Petter Northug (No) +22.

Gesamtstand nach 4 Etappen: 1. Northug (No) 1:16:54,6. 2. Sundby (No) +1,5. 3. Below (Rus) +6,4. 4. Halfvarsson (Swe) +13,6. 5. Poltoranin (Kas) +26,5. 6. Cologna (Sz) +54,8. 7. Harvey (Kan) +1:07,8. 8. Dyrhaug (No) +1:16,0. – Ferner:24. Livers +2:45,6. 35. Baumann +3:40,8. 38. Perl +3:56,2. 48. Schnider +4:44,7. 62. Kaeser +6:55,6. 64. Furger +7:32,9.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch