Zum Hauptinhalt springen

Cologna nähert sich den Spitzenpositionen

In der dritten Etappe der Tour de Ski steigert sich Dario Cologna. Er läuft die drittbeste Zeit und glaubt an seine Podestchance.

Die Aufholjagd Richtung Tour-de-Ski-Podest hat begonnen: Dario Cologna während des 10-km-Verfolgungsrennens.
Die Aufholjagd Richtung Tour-de-Ski-Podest hat begonnen: Dario Cologna während des 10-km-Verfolgungsrennens.
Gian Ehrenzeller, Keystone

Martin Johnsrud Sundby verteidigt in der dritten Etappe der Tour de Ski in Lenzerheide seine Gesamtführung völlig problemlos. Dario Cologna läuft im Verfolgungsrennen die drittbeste Zeit. Im Verfolgungsrennen über 10 km im Skating-Stil baute Sundby, der mit 1:18 Minute Reserve gestartet war, seinen Vorsprung auf den nächsten Kontrahenten Petter Northug auf bereits über eineinhalb Minuten aus. Dario Cologna lief 16 Sekunden schneller als Sundby und verbesserte sich mit der drittbesten Zeit vom zehnten auf den achten Platz.

Cologna zeigte sich sehr zufrieden mit seinem Rennen. «Ich habe zu Beginn viel investiert, um zur Gruppe vor mir aufzuschliessen», erklärte der dreifache Tour-de-Ski-Sieger. «Darum war es hinten hinaus hart.» Der 29-jährige Bündner hatte mit seinem Starteffort schnell die Lücke zum Trio mit Alexej Poltoranin, Alex Harvey und Jewgeni Below zugelaufen. Auf dem letzten Kilometer konnte er sich dann zusammen mit dem Kasachen Poltoranin noch leicht absetzen.

Der Gesamtsieg sei sicher ausser Reichweite, ist sich Cologna bewusst. Aber damit habe man angesichts der Stärke von Sundby von Anfang an rechnen müssen. «Aber der zweite Rang ist vielleicht noch möglich.» Sein Rückstand auf den Zweiten Northug beträgt 1:17 Minute, auf den drittplatzierten Finn Haagen Krogh nur noch 47 Sekunden. Zweitbester Schweizer wurde Jonas Baumann als 26. Die Weltcup-Punkte knapp verpassten Curdin Perl und Toni Livers auf den Plätzen 34 und 35.

Die Tour de Ski geht am Dienstag in Oberstdorf mit einem Klassisch-Sprint weiter.

si/ofi

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch