Zum Hauptinhalt springen

Cologna schlägt sich selber

Der Favorit scheitert an der WM über 15 km Skating an sich und den Umständen.

Dario Cologna (r.) beim Zieleinlauf. Foto: Peter Klaunzer (Keystone)
Dario Cologna (r.) beim Zieleinlauf. Foto: Peter Klaunzer (Keystone)

Die Szene wird im Langläufer-Leben von Dario Cologna wohl einzigartig bleiben: Während eines WM-Rennens bummelt er mit zwei Mitfavoriten, dem Norweger Petter Northug und dem Schweden Calle Halfvarsson, dem Ziel entgegen. Chancenlos auf einen ­Podestplatz sind die drei über 15 km Skating im Einzelstart und entscheiden darum, die restlichen Kilometer als Auslaufen zu nutzen. Dass Cologna, der zwei­fache Olympiasieger über diese ­Distanz, so nicht mehr als einen 18. Rang erreicht, ist wenig erstaunlich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.