Zum Hauptinhalt springen

Das medizinische Fragezeichen hinter Feuz

Beat Feuz steigt mit einem Vorsprung von 115 Punkten in den Endspurt um den Gesamtweltcup. Doch das Polster ist trügerisch.

Beat Feuz hat nicht nur mit Marcel Hirscher zu kämpfen, sondern auch mit Kniebeschwerden.
Beat Feuz hat nicht nur mit Marcel Hirscher zu kämpfen, sondern auch mit Kniebeschwerden.
Keystone
Der Emmentaler sichert sich den dritten Platz im zweiten Super-G. Im ersten siegte er sogar, in der Abfahrt sprang Rang 4 heraus. (4. März 2012)
Der Emmentaler sichert sich den dritten Platz im zweiten Super-G. Im ersten siegte er sogar, in der Abfahrt sprang Rang 4 heraus. (4. März 2012)
Keystone
Marcel Hirscher gilt als genialer Techniker, hier schlängelt er sich beim Slalom in Bansko zum Sieg. (19. Februar 2012)
Marcel Hirscher gilt als genialer Techniker, hier schlängelt er sich beim Slalom in Bansko zum Sieg. (19. Februar 2012)
Keystone
1 / 6

Beat Feuz kann auf eine erfolgreiche Norwegen-Reise zurückblicken. In Kvitfjell hat er 210 von 300 möglichen Punkten geholt und damit den Österreicher Marcel Hirscher im Gesamtweltcup überholt. Statt einem Rückstand von 95 Punkten weist Feuz nun 115 Zähler Vorsprung auf. Sorgen macht dem Emmentaler aber das linke Knie. Er klagt seit längerer Zeit über Schmerzen, die auf eine schon im vergangenen Herbst entdeckte Knochenabsplitterung zurückzuführen sind. Vorläufig wurde die dadurch verursachte Entzündung mit gelegentlichen Spritzeninjektionen behandelt, eine Operation Ende Saison ist aber unumgänglich. Während der Techniker Hirscher in seinen Paradedisziplinen naturgemäss eher von Ausfällen bedroht ist, begleitet Feuz der Schmerz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.