Zum Hauptinhalt springen

Der Mann für den Weg zurück

Hannes Trinkl soll den alpinen Rennsport wieder zu dem machen, was er früher war: schnelles Spektakel.

«Wir wollen die Fahrer wieder aus der Hocke zwingen», sagt Hannes Trinkl.
«Wir wollen die Fahrer wieder aus der Hocke zwingen», sagt Hannes Trinkl.
Imago

«Wenn meine Buben im kommenden Frühjahr alle heil unten sind, dann gönne ich mir ein ganz grosses Bier.» Das sagt kein kinderreicher Alpbauer vor einem besonders harten Winter, sondern Hannes Trinkl. Er ist seit dieser Saison unter Markus Waldner, dem neuen Renndirektor des Internationalen Ski­verbandes (FIS) zuständig für Abfahrt und Super-G.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.