Zum Hauptinhalt springen

Die Weltmeisterin ist schon in Olympiaform

Für Fanny Smith und Armin Niederer startet die Skicross-Saison mit einem Podestplatz. Beide landen in Nakiska auf Rang 2.

Nur eine war schneller: Fanny Smith schafft es gleich zum Auftakt aufs Treppchen.
Nur eine war schneller: Fanny Smith schafft es gleich zum Auftakt aufs Treppchen.
Keystone

Weltmeisterin Fanny Smith musste in Nakiska einzig der kanadischen WM-Zweiten Marielle Thompson den Vortritt lassen. Mit Rang 2 und dem Gesamtweltcupsieg aus der letzten Saison erfüllte die Weltmeisterin bereits die Selektionskriterien von Swiss Olympic für Sotschi. Es ist ihr zwölftes Weltcuppodest.

Armin Niederer, letztes Jahr Fünfter in der Gesamt-Wertung, erreichte die A-Limite mit seinem 2. Rang ebenfalls. Er kam hinter dem Franzosen Jonas Devouassoux ins Ziel. Der Bündner hatte vor einem Jahr in Nakiska seinen bislang einzigen Weltcupsieg herausgefahren.

In Nakiska waren ursprünglich zwei Rennen geplant. Der erste Wettkampf war den frostigen Bedingungen mit Temperaturen von minus 35 Grad zum Opfer gefallen. Beim Wettkampf in der Nacht auf Sonntag stieg das Thermometer immerhin auf minus 24 Grad.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch