Dieser Skispringer vergisst zu bremsen

Ein Kasache kracht an der Vierschanzentournee in Innsbruck in die Werbebanden – und fliegt darüber.

Auf einmal auf der falschen Seite der Bande: Das Missgeschick im Video. Quelle: SRF.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Sabyrschan Muminow gehört nicht zu den ganz grossen Namen im Skispring-Zirkus. Für Aufsehen sorgte der Kasache an der Vierschanzentournee dennoch. Bei einem Probesprung in Innsbruck unterschätzte er die Länge des leicht ansteigenden Auslaufs. Er bremste zu spät, krachte in die Werbebanden und gar darüber hinweg.

Der Stadionsprecher merkte an: «Die haben ja alle nicht viel Fleisch auf den Knochen zum abpolstern, diese Skispringer.» Schlimm scheint es den 24-Jährigen aber nicht erwischt zu haben. In der Qualifikation trat er bereits wieder an und jubelte nach dem diesmal gelungenen Bremsen.

Weniger Freude dürfte ihm die Sprungweite bereitet haben. Mit nur 92.5 Metern reihte er sich auf dem drittletzten Platz aller gewerteten Springer ein und verpasste die Qualifikation für das Springen vom Freitag. (red)

Erstellt: 04.01.2019, 10:40 Uhr

Artikel zum Thema

Ammann: «So kann ich es nicht sein lassen»

Skispringen Simon Ammann springt mit neuer Skimarke und selbst entwickeltem Schuh, studiert an der HSG. Nur: Kann er in seiner 22. Weltcupsaison noch top fliegen? Mehr...

Fliegen und träumen

An der Helvetia Nordic Trophy in Einsiedeln zeigt der Nachwuchs im Regen Leidenschaft für das Skispringen. Die 13-jährige Sina Arnet hat Grosses vor. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Blogs

History Reloaded Wie Sisis Mörder den Kopf verlor

Mamablog Der Frust mit dem Körper

Die Welt in Bildern

Hier tanzt man zwangsläufig auf mehreren Hochzeiten: Unzählige Brautpaare versammeln sich vor dem Stadthaus von Jiaxing, China. Sie geben sich das Ja-Wort bei einer Massenheirat. (22. September 2019)
Mehr...