Zum Hauptinhalt springen

Exploit mit Schnee

Nathalie von Siebenthal wird 6. in einem turbulenten Rennen über 10 km Skating. Mit Seraina Boner (9.) sorgt sie für das beste WM-Ergebnis von Schweizerinnen.

Inmitten der Weltspitze: Die Landwirtin Nathalie von Siebenthal. Foto: Peter Klaunzer (Keystone)
Inmitten der Weltspitze: Die Landwirtin Nathalie von Siebenthal. Foto: Peter Klaunzer (Keystone)

Wenn Frau Holle unerwartet ihre Fenster öffnet, können Langlaufrennen zum Startnummern-Spektakel mutieren. Gestern war bei den Frauen über 10 km Skating ein solcher WM-Sonderfall. Zu den Glücklichen zählten die Schweizerinnen Nathalie von Siebenthal und Seraina Boner. Mit ihren tiefen Nummern durften sie früh in den Wettkampf und kamen noch bei leichtem Schneefall ins Ziel. Dann begann es mehr zu schneien und die Spur zu verkleben. Einzig der Servicemann der schwedischen Mitfavoritin Charlotte Kalla entschied sich wenige Minuten vor ihrem Start dann für das richtige Modell. Vor entsprechend frenetischen Zuschauern sicherte sie der Heimequipe überlegen das erste Gold. Sämtliche Norwegerinnen hingegen fielen ab.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.