Zum Hauptinhalt springen

Junge Schweizerin überrascht

Camille Rast fährt in ihrem 5. Weltcup Rennen in die Top 10. Lara Gut verpasst das Podest knapp.

Zum ersten Mal kam Camille Rast in einem Weltcuprennen in den zweiten Lauf – und fuhr sogleich in die Weltspitze.
Zum ersten Mal kam Camille Rast in einem Weltcuprennen in den zweiten Lauf – und fuhr sogleich in die Weltspitze.

Den Riesenslalom in der Südtiroler Ferienregion Kronplatz gewann die Italienerin Federica Brignone. Die 26-Jährige, im Weltcup erst zweimal siegreich, distanzierte die Französin Tessa Worley um beachtliche 0,55 Sekunden. Dritte wurde mit Marta Bassino eine weitere Italienerin.

Für Lara Gut, die bereits nach dem ersten Lauf Vierte gewesen war, resultierte im letzten Riesenslalom vor der WM in St. Moritz der 4. Platz. Neben der Tessinerin, der lediglich 19 Hundertstel zu Rang 3 fehlten, holten vier weitere Schweizerinnen Punkte.

Wie Simone Wild (13. Platz) klassierte sich auch Wendy Holdener (23.) im siebten Riesenslalom zum siebten Mal in den Top 30. Dazu fuhren in Kronplatz zwei junge Walliserinnen stark. Die 17-jährige Camille Rast holte in ihrem erst fünften Weltcuprennen erstmals Punkte. Am Nachmittag verbesserte sie sich dank drittbester Laufzeit vom 23. in den hervorragenden 9. Rang. Die 18-jährige Mélanie Meillard wurde 16.

Am kommenden Wochenende macht der Frauen-Weltcup unweit von Kronplatz im Traditionsort Cortina Halt. Dort findet am Samstag eine Abfahrt (Start 10.30 Uhr) und am Sonntag ein Super-G (11.30 Uhr) statt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch