Zum Hauptinhalt springen

Hirscher kontra Feuz und Cuches letzter Schweizer Tango

Marcel Hirscher wird heute den Super-G von Crans-Montana bestreiten. Das dramatisiert das Duell um den Gesamtweltcup mit Beat Feuz – und inspiriert auch Didier Cuche.

Ein Trio im Fokus: Marcel Hirscher, Beat Feuz und Didier Cuche (v. l.) wollen in Crans-Montana aufs Podest.
Ein Trio im Fokus: Marcel Hirscher, Beat Feuz und Didier Cuche (v. l.) wollen in Crans-Montana aufs Podest.
Keystone

Hirscher hat sich am Donnerstagmittag entschieden, zumindest den ersten Super-G im Wallis zu fahren. «Mein Gefühl ist so, dass es für mich sicher eine Herausforderung ist. Primäres Ziel ist es, das Ganze als gute Vorbereitung auf den Riesenslalom zu sehen», erklärte der Salzburger gegenüber österreichischen Medien. Im Hinblick auf die spannende Ausgangslage im Kampf um den Sieg im Gesamtweltcup fügte der Leader der Wertung bei: «Ob ich den Vorsprung ausbauen kann – sofern dies überhaupt möglich ist – ist sekundär.» Hirscher will sich also nicht unnötig unter Druck setzen lassen. Ob es dann auch tatsächlich so ist, werden schon die Skitage von Crans-Montana am Wochenende zeigen. Am Samstag steht der zweite Super-G auf dem Programm, am Sonntag soll der Riesenslalom stattfinden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.