Zum Hauptinhalt springen

«Ich habe letzte Saison oft geweint»

Lara Gut sagt vor dem Mammut-Wochenende in Val-d’Isère, wieso sie nicht perfekt sein muss.

Zu Val-d’Isère hat Lara Gut eine spezielle Beziehung: «Der Ort gibt mir viel Energie.» Foto: Jeff McIntosh (AP, Keystone)
Zu Val-d’Isère hat Lara Gut eine spezielle Beziehung: «Der Ort gibt mir viel Energie.» Foto: Jeff McIntosh (AP, Keystone)

Es ist für Lara Gut wie ein Heimkommen. Ein Topf mit Tulpen erwartet die Tessinerin in ihrem Hotelzimmer in Val-d’Isère. Auf einem Kärtchen steht: «Bienvenue Lara à la maison.» Die 25-jährige Ausnahmeskifahrerin ist also wieder hier in den französischen Alpen, wo die Sonne die weissen Berggipfel seit Wochen in ihr schönstes Licht rückt. Wo Winterstimmung aufkommt und die Lust aufs Skifahren fast jeden erfasst, der die Pisten rundherum erblickt – auch wenn es daneben grün oder grau ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.