Ist Feuz' Sieg ein schlechtes Omen?

Wer am Lauberhorn gewinnt, muss bei Olympia eine Enttäuschung hinnehmen. Das zumindest sagt die Statistik.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

34 Jahre sind schon vergangen, seit der Sieger der Lauberhornabfahrt auch Olympiasieger wurde. 34 Jahre, in denen auf den Gewinnern von Wengen ein Fluch zu liegen schien. Eine kleine Ausnahme bildete nur der Österreicher Stephan Eberharter: Er holte 2002 bei den Spielen von Salt Lake City immerhin Bronze. Alle anderen Lauberhornsieger verpassten jeweils das Podest.

Beat Feuz' grandiose Fahrt in Wengen. Video: SRF.

Beat Feuz bietet sich nun am 11. Februar im Abfahrtsrennen der Olympischen Winterspiele von Pyeongchang die Chance, den Fluch zu besiegen. Die letzten acht Lauberhornsieger in einem Olympiajahr scheiterten an dieser Aufgabe.

Umfrage

Gewinnt Beat Feuz nach Wengen auch bei Olympia?




(ak)

Erstellt: 14.01.2018, 11:56 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Never Mind the Markets Wie man ein Land ruiniert

Mamablog Gelassen bleiben – aber wie?

Die Welt in Bildern

Schall und Rauch: Kiffer versammeln sich vor dem kanadischen Parlamentshaus in Ottawa, um bei der jährlichen sogenannten «4/20»-Demonstration teilzunehmen. Das Land hat den Cannabiskonsum legalisiert. (20. April 2018)
(Bild: Chris Wattie ) Mehr...