Lindsey Vonn gibt ihren Rücktritt bekannt

Die US-Amerikanerin wird nach der Ski-WM in Åre ihre Karriere beenden. Dies gab die 34-Jährige am Freitag bekannt.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Lindsey Vonn, die bis anhin erfolgreichste Skirennfahrerin weltweit, erhält nicht den Abgang, den sie sich ursprünglich gewünscht hat. Nach den Weltmeisterschaften wird sie ihre grosse Karriere beenden - ihr Knie macht nicht mehr mit.

Überraschend kommt der Entscheid nicht. Schon vor zwei Wochen in Cortina trug sich Lindsey Vonn mit Rücktrittsgedanken. Auf die Frage, ob der Super-G in Cortina d'Ampezzo vielleicht ihr letztes Rennen im Weltcup gewesen sein könnte, hatte Vonn vor zwei Wochen unter Tränen gesagt: «Ich glaube schon. Ich muss noch darüber nachdenken, aber es kann sein. Ich muss überlegen.»

Nun aber ist der Entschluss gefasst. «Mein Körper ist gebrochen, nicht mehr zu reparieren und lässt mich nicht die letzte Saison bestreiten, von der ich geträumt habe. Mein Körper brüllt mich an zu stoppen und es ist Zeit, dass ich auf ihn höre», schrieb die 34-Jährige in den sozialen Netzwerken.

Ski-Superstar und IT-Girl: Lindsey Vonn

In Åre, wo sie am Montagnachmittag eine Pressekonferenz geben wird, soll nun aber der Schlusspunkt erfolgen. Die Schmerzen lassen ein umfassendes Rennprogramm offensichtlich nicht mehr zu. In ihrer langen Krankenakte stehen unter anderem zwei Kreuzbandrisse, ein gebrochener Knöchel und ein Schienbeinkopfbruch. Auch Depressionen machte sie öffentlich. «In den vergangenen Jahren hatte ich mehr Verletzungen und Operationen als ich zugeben mag», schrieb sie. «Ich habe stets die Grenzen des Skisports ausgereizt, deswegen hatte ich unglaublichen Erfolg, aber auch dramatische Unfälle.»

Vonn hat in ihrer von Verletzungen überschatteten Karriere 82 Weltcups gewonnen und ist Rekordhalterin bei den Frauen. Die Bestmarke des Schweden Ingemar Stenmark von 86 Erfolgen, die sie in den vergangenen Jahre verbissen jagte, kann sie nun nicht mehr erreichen. Diesen Rekord verfolgte sie die letzten Jahre mit grosser Leidenschaft, doch inzwischen ist ihr vor all allem das Leiden geblieben. «Aufzuhören, ohne mein Ziel zu erreichen, das wird mich für immer begleiten», beschrieb die ehrgeizige Athletin ihre Gefühle.

Palmares der Superlative

Ursprünglich hatte Vonn geplant, erst in der kommenden Saison im Dezember 2019 nach den Rennen in Lake Louise ihren Abschied zu geben. Dort, auf ihrer Lieblingsstrecke, hat sie alleine 18 ihrer 82 Siege eingefahren, dort wäre sie gerne nochmals angetreten. Dazu kommt es jetzt nicht mehr.

Dennoch bleibt ihr ein Palmares der Superlative. 2010 wurde Lindsey Vonn Abfahrts-Olympiasiegerin, nachdem sie im Jahr zuvor in Val d'Isère WM-Gold in der Abfahrt und im Super-G errungen hatte. Hinzu kommen weitere sieben Olympia- oder WM-Medaillen. Noch erfolgreicher war sie jedoch auf Stufe Weltcup. Viermal gewann sie den Gesamt-Weltcup (2008, 2009, 2010 und 2012, und kleine Kristallkugeln für ihre Siege in den verschiedenen Disziplinen häuften sich nicht weniger als 16 an.

Nach fast zwei Jahrzehnten als Rennfahrerin im Rampenlicht will sie sich künftig auf ihr Privatleben konzentrieren. Vonn ist mit dem Eishockey-Profi P.K. Subban liiert. «Ich hoffe, dass ich eines Tages noch mit meinen Kinder Skifahren kann», schrieb sie.

Das ganze Statement der 34-Jährigen: (sda)

Erstellt: 01.02.2019, 16:59 Uhr

Artikel zum Thema

«Ich will mit meinen Kindern Ski fahren»

Nach den Tränen in Cortina spricht Lindsey Vonn in einer Talkshow über ihre Ziele, Hoffnungen und ihre Zukunft. Mehr...

«Gibt es noch eine Chance, packe ich sie»

Video Unter Tränen hatte Skifahrerin Lindsey Vonn am Wochenende ihren baldigen Rücktritt angedeutet. Nun klammert sie sich an den letzten Strohhalm. Mehr...

«Ich denke, das war mein letztes Rennen»

Video Lindsey Vonn bricht beim TV-Interview in Tränen aus und verkündet schlechte Nachrichten. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

History Reloaded Vom Liebling Hitlers zum Verräter

Mamablog Aufklärung schützt vor sexueller Gewalt

Die Welt in Bildern

Kampf gegen das Aussichtslose: In Kalifornien versuchen die Feuerwehrleute immer noch das Ausmass der Buschfeuer einzugrenzen. (11. Oktober 2019)
(Bild: David Swanson) Mehr...