Zum Hauptinhalt springen

Skifahrer Reichelt wurde wegen Dopings verhört

Bekam überraschend Besuch von Ermittlern: Hannes Reichelt. Der österreichische Abfahrtsspezialist wurde verhört, weil er verbotene Medikamente eingenommen haben soll. Der 38-Jährige bestreitet die Vorwürfe. In Verdacht geriet er wegen seinen Verbindungen zu Gerald H., dem Hauptverdächtigen im Doping-Skandal der nordischen Ski-WM. Ein Rückblick:
Die Polizei kreuzte am Mittwoch, 27. Februar 2019, vor dem 15-km-Rennen vor dem österreichischen Teamhotel für eine Doping-Razzia auf.
Ebenso betroffen sind die estnischen Langläufer Karel Tammjärv (Nr. 30) und sein Landsmann Andreas Veerpalu.
1 / 8

Reichelt ging mit dem Hauptverdächtigen zur Schule