Zum Hauptinhalt springen

WM ohne Schweizer Olympiasiegerin

Weinend sass sie im Zielraum: Dominique Gisin fällt wegen einer Knieverletzung mehrere Wochen aus.

Ihr Ausfall schwächt das Schweizer Frauenteam empfindlich: Dominique Gisin, Abfahrts-Olympiasiegerin. Foto: Keystone
Ihr Ausfall schwächt das Schweizer Frauenteam empfindlich: Dominique Gisin, Abfahrts-Olympiasiegerin. Foto: Keystone

Die Schweizer WM-Perspektiven haben sich bereits drastisch verschlechtert, ehe die Teams überhaupt nach Beaver Creek gereist sind. Dominique Gisin, Abfahrts-Olympiasiegerin, erlitt bei ihrem Sturz im Super-G von Cortina eine Fraktur des Schienbeinkopfes im rechten Knie, sie fällt damit für sechs bis acht Wochen aus. Zwar werde laut Communique von Swiss-Ski ein «definitiver Entscheid» erst am Dienstag gefällt, nach einem Gespräch zwischen Gisin und ihrem Vertrauensarzt. Aber es scheint klar: Das erste Training zur WM-Abfahrt in Colorado am 2. Februar und das Rennen selbst finden ohne Gisin statt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.