Zum Hauptinhalt springen

«Zwischen Lara und mir gibt es kein Duell»

Lara Gut sei für sie eine Fahrerin wie jede andere. Es gebe zwischen ihnen beiden keine spezielle Rivalität, erklärt Lindsey Vonn.

«Nur ein Medien-Thema»: Lindsey Vonn (l.) sieht keine Rivalität mit Lara Gut. (Archiv)
«Nur ein Medien-Thema»: Lindsey Vonn (l.) sieht keine Rivalität mit Lara Gut. (Archiv)
Armando Trovati, Keystone

Am Rande des alpinen Weltcups in Crans VS sprach Lindsey Vonn mit der Nachrichtenagentur SDA. Der 31-jährige US-Sport-Star meinte, dass sie den Skirennsport als so toll empfinde, weil «ich da alleine oben am Berg stehen und danach versuchen kann, so schnell wie möglich runterzufahren.» Aus eben diesem Grund gehe es für sie eben nicht um ein Kampf gegen andere Fahrerinnen wie aktuell Lara Gut oder Viktoria Rebensburg, so Vonn. «Ein Duell gegen Lara existiert nicht. Das ist nur ein Medien-Thema. Es geht nur um mich und den Berg.»

Die 76-fache Weltcupsiegerin aus den USA, die auch Olympiasiegerin, zweifache Weltmeisterin und vierfache Gesamtweltcup-Siegerin ist, befindet sich auf der Jagd nach der Rekordmarke von Ingemar Stenmark. Der Schwede hat im Weltcup nicht weniger als 86 Siege errungen.

Mindestens bis Südkorea

Trotz ihrer Jagd nach Rekorden stehe der Sieg in einem einzelnen Rennen nicht mehr über allem. «Seit meinen zwei schweren Verletzungen nehme ich bei gewissen Bedingungen nicht mehr das ultimative Risiko. Ich will nicht mehr stürzen und mich verletzen», sagt Vonn.

Auf die Frage, bis wann sie denn fahren wolle, erklärt Vonn: «Mindestens bis zu den Olympischen Spielen 2018 in Südkorea.» Und wenn sie bis dann keinen Mann finde, um eine Familie zu gründen, dann fahre sie vielleicht sogar weiter, so die neunfache Saisonsiegerin.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch