Zum Hauptinhalt springen

Winterthur stoppte den FC Thun

Der FC Winterthur verhinderte im Montagsspiel der 10. Challenge-League-Runde einen Alleingang von Lugano und Thun an der Tabellenspitze.

Durch den 2:1-Heimsieg gegen Thun verkürzten die Zürcher den Rückstand gegenüber dem gestrigen Gegner auf einen Punkt. Hätte Winterthur verloren, wäre das Spitzenduo Lugano/Thun dem Rest der Konkurrenz um sieben Punkte entrückt. Doch die Gastgeber, die zuletzt dreimal nicht hatten gewinnen können, fanden zum richtigen Zeitpunkt zum Siegen zurück.

Treffer zu Beginn jeder Halbzeit sorgten vor der Saison-Rekordkulisse von 3000 Zuschauern für den Unterschied. Nach sechs Minuten profitierte Rainer Bieli (7. Saisontreffer) von einer ungenügenden Befreiungsaktion von Thuns Keeper Sascha Stulz. Nachdem Thun dank einem Kopfballtreffer von Liga-Topskorer Omar Pape Fayé ausgeglichen hatte (39.), schlug auch Bielis Sturmpartner Goran Antic zu. Der ehemalige Junioren-Internationale traf nur Sekunden nach Wiederanpfiff zum 2:1.

Winterthur - Thun 2:1 (1:1). -- Schützenwiese. -- 3000 Zuschauer. -- SR Busacca. -- Tore: 6. Bieli 1:0. 39. Fayé 1:1. 46. Antic 2:1.

Rangliste (je 10 Spiele): 1. Lugano 23. 2. Thun 20. 3. Winterthur 19. 4. Vaduz 16 (13:10). 5. Lausanne-Sport 16 (14:14). 6. Yverdon 15. 7. Wil 14 (16:14). 8. Locarno 14 (16:19). 9. Biel 13. 10. Kriens 12. 11. Wohlen 11 (14:19). 12. Stade Nyonnais 11 (11:25). 13. Servette 9. 14. Schaffhausen 7 (9:19). 15. Gossau 7 (8:24). 16. Le Mont 4.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch