Zum Hauptinhalt springen

Woods' Comeback mit Auf und Ab

Tiger Woods erlebte bei seinem Comeback auf der US PGA Tour nach überstandenerm Nackenwirbelverletzung Höhen und Tiefen.

Am Memorial Tournament in Dublin (Ohio) belegte er nach einer mässigen Auftaktrunde von 72 Schlägen (Par) nur den 49. Platz, ehe er sich mit 69 Schlägen erheblich steigerte. Bei Redaktionsschluss hatten zahlreiche Spieler den zweiten Umgang noch nicht abgeschlossen.

"Ich habe die Par-5-Löcher miserabel gespielt", sagte Woods nach dem ersten Tag, den er schmerzfrei überstand. In "Muirfield Village", dem Platz von Gastgeber Jack Nicklaus, hatte er als einziger Golfer schon viermal gewonnen, zuletzt im vergangenen Jahr.

Vor dem mit sechs Millionen Dollar dotierten Turnier hatte Woods gesagt, dass er sich "nicht hundertprozentig fit, aber besser" fühle. Er könnte in dieser Woche die Leaderposition in der Weltrangliste an seinen Landsmann Phil Mickelson, den Sieger des US Masters, verlieren.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch