Zum Hauptinhalt springen

xx

Grosskampftag auf dem St. Moritzer Bobrun: Die wichtigste der fünf Entscheidungen gewann Gregor Baumann mit seiner Crew im Viererbob. Beat Hefti musste sich mit Silber begnügen.

Baumann mit seinen Hinterleuten Patrick Blöchliger, Alex Baumann und Jürg Egger war in den zwei Läufen 0,24 Sekunden schneller als Hefti (mit Manuel Lüthi, Clemens Bracher und Thomas Lamparter. Bronze sicherte sich mit einem Rückstand von 1,15 Sekunden Martin Galliker (mit Fabio Badraun, Abraham Morlu, Thomas Amrhein.

Eine Überraschung setzte es im Frauen-Wettbewerb ab: Tamrais Dennler und Eveline Gerber vom Zürcher Bob Club setzte sich gegen die Weltcup-Höhenfliegerin Fabienne Meyer (mit Andrea Bitzer) um gleich 0,34 Sekunden durch. Bronze ging an Caroline Spahni/Ariane Walser.

Im Schlittel-Wettbewerb mit nur drei Teilnehmern holte sich Gregory Carigiet Gold, Luca Hunziker Silber und Christian Maag Bronze. Bei den Frauen konnte nicht einmal ein ganzer Medaillensatz vergeben werden: Martina Kocher siegte vor der einzigen Konkurrentin Natalie Maag.

Im Skeleton durften sich Pascal Oswald (vor Lukas Kummer und Philippe Wendel) und Maya Pedersen-Bieri (vor Marina Gilardoni und Barbara Hosch) die Goldmedaillen umhängen lassen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch