Zum Hauptinhalt springen

YB setzt sich durch

Mit den Young Boys, Lausanne-Sport, Kriens und Thun stehen die letzten Cup-Viertelfinalisten fest.

Der FC Thun setzte sich in Winterthur mit 4:2 nach Verlängerung durch. Der Nachwuchsspieler Mirson Volina avancierte mit einer Doublette (104./115.) in der Overtime zum Matchwinner für Berner Oberländer. Oscar Scarione und Stefan Glarner brachten die Gäste zweimal in Führung. Rainer Bieli (29.) und Sven Lüscher (68.) vermochten jedoch zweimal mittels Foulpenalty auszugleichen, obwohl die Winterthurer nach einem fragwürdigen Platzverweis für Goran Antic (41.) schon früh in Unterzahl agieren mussten. Nach Lüschers Ausgleich bekam jedoch auch Thun-Goalie Sascha Stulz den Marschbefehl, weil er den Ball nicht mehr hergeben wollte. Bieli vergab in der 75. Minute die Führung, als er mit einem Schuss am Pfosten scheiterte. In der Verlängerung aber setzten sich die Gäste durch, weil die Einheimischen zu viele Abwehrfehler begingen.

Der ASL-Leader aus Bern setzte sich auf fremden (Kunst-)Rasen gegen Neuchâtel Xamax mit 1:0 durch. Emiliano Dudar erzielte das Tor des Tages bereits in der 22. Minute. Der YB-Torschütze hatte jedoch nicht lange Grund zur Freude. Als der YB-Abwehrchef kurz vor der Pause mit der Gelb-Roten Karte vom Platz gestellt worden war, weil er die Gelbe Karte für einen Gegenspieler gefordert hatte, schöpfte Xamax neue Hoffnung. Xamax-Verteidiger Damien Tixier machte diesen numerischen Vorteil aber kurz nach der Pause zunichte, indem er ebenfalls die Gelb-Rote Karte für eine Unsportlichkeit an Seydou Doumbia sah. Ideye Browns Möglichkeit unmittelbar danach war dann die beste Chance für Xamax zum Ausgleich, doch Saif Ghezal vermochte dessen Schuss auf der Torlinie abzuwehren.

Challenge-League-Leader Lugano kassierte zuhause gegen Lausanne-Sports eine 1:2-Niederlage. Nach einer torlosen ersten Halbzeit schossen Marazzi (51.) und Rodrigo (77.) nach zwei Abwehrfehlern der Tessiner die Gäste in Führung. Trotz drückender Überlegenheit in der Schlussphase glückte Lugano durch Marko Basic erst in der Nachspielzeit der zu späte Anschlusstreffer.

Bis zur 21. Minute lag Erstligist Solothurn dank einem Treffer von Patrick Hasler gegen Kriens in Führung, dann wendeten Igor Tadic (2) und Ribeiro das Blatt für die Gäste aus der Challenge League, die zudem zwei Aluminium-Treffer beklagten. Tibor Kalina erzielte zwar in der 91. Minute noch den 2:3-Anschlusstreffer für den Unterklassigen, Goran Karanovic stellte jedoch kurz darauf den Zweitore-Unterschied wieder her.

In den Viertelfinals (12./13. Dezember) kommt es zu folgenden Begegnungen: Basel - Biel, Lausanne - YB, Luzern - St. Gallen, Kriens - Thun.

Kurztelegramme.

Neuchâtel Xamax - Young Boys 0:1 (0:1). - Maladière. - 7000 Zuschauer. - SR Circhetta. - Tor: 22. Dudar 0:1. - 20. Lattenkopfball Hochstrasser. 45. Gelb-Rot Dudar (Unsportlichkeit). 54. Gelb-Rot Tixier (Unsportlichkeit). 55. Ghezal rettet auf der Linie nach Brown-Schuss. 55. Unterbruch wegen Rauchpetarden aus dem YB-Sektor. Verwarnungen: 19. Tixier (Foul), 20. Regazzoni (Reklamieren), 31. Varela (Foul), 38. Dudar (Foul), 62. Besle (Foul).

Lugano - Lausanne-Sport 1:2 (0:0). - Cornaredo. - 1300 Zuschauer. - SR Bieri. - Tore: 51. Marazzi 0:1. 77. Rodrigo 0:2. 93. Basic 1:2. - 81. Lattenschuss Da Silva (Lugano). 83. Lausanne-Trainer Dragani auf Tribüne verwiesen.

Solothurn (1.) - Kriens 2:4 (1:3). - Stadion. - 1250 Zuschauer. - SR Graf. - Tore: 9. Patrick Hasler 1:0. 21. Tadic 1:1. 37. Ribeiro 1:2. 60. Tadic 1:3. 91. Kalina 2:3. 94. Karanovic 2:4. - 44. Lattenschuss Baumann (Solothurn). 58. Pfostenschuss Kriens. 87. Lattenschuss Karanovic (Kriens).

Winterthur - Thun 2:4 n.V. (2:2, 1:2). - Schützenwiese. - 3600 Zuschauer. - SR Kever. - Tore: 21. Scarione 0:1. 29. Bieli (Foulpenalty) 1:1. 33. Glarner 1:2. 68. Lüscher (Foulpenalty) 2:2. 104. Volina 2:3. 115. Volina 2:4. - 31. Lattenschuss Scarione (Thun). 41. Platzverweis Antic (Winterthur) für Foul. 62. Lattenschuss Lenjani (Winterthur). 68. Gelb-Rot für Thun-Goalie Stulz (Unsportlichkeit). 75. Pfostenschuss Bieli (Winterthur).

Schweizer Cup. Achtelfinals. Alle Resultate: FC BASEL - FC Zürich 4:2 (1:1). Töss Winterthur (2. Liga inter) - LUZERN 1:2 (1:2). Rapperswil-Jona (1.) - BIEL 3:5 n.V. (3:3, 1:1). Servette - ST. GALLEN 1:2 n.V. (1:1, 0:0). Lugano - LAUSANNE-SPORT 1:2 (0:0). Neuchâtel Xamax - YOUNG BOYS 0:1 (0:1). Solothurn (1.) - KRIENS 2:4 (1:3). Winterthur - THUN 2:4 n.V. (2:2, 1:2).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch