Zum Hauptinhalt springen

Zug gewinnt in Bern, weiterer Auswärtssieg für Servette

Zug löst Bern dank eines 6:5-Auswärtssieges im Direktduell als Leader der NLA ab. Die Zentralschweizer machen im letzten Drittel ein 2:5 wett und überholen auch das spielfreie Fribourg.

Das entscheidende Tor zum 6:5 erzielte Björn Christen 34 Sekunden vor dem Ende. Liga-Topskorer Damien Brunner steuerte drei Assists zum vierten Zuger Sieg in Serie bei. Für Bern war es die erste Niederlage nach sechs Siegen.

Lugano triumphierte auswärts gegen Ambri-Piotta 4:1 und rückte bis auf fünf Punkte zu den fünftklassierten Kloten Flyers auf. Kevin Romy zeichnete sich als Doppeltorschütze aus. Lugano feierte den vierten Sieg in dieser Saison gegen Ambri.

Genève-Servette kam gegen die SCL Tigers mit 4:0 zum dritten Auswärtssieg in Folge und rückte auf Kosten von Ambri auf den 9. Tabellenplatz vor. Der Rückstand auf die achtplatzierten Bieler beträgt nur noch zwei Punkte. Die Langnauer dagegen erlitten die fünfte Niederlage hintereinander - die dritte zu Null. Mittlerweile warten die Emmentaler seit 207:40 Minuten auf einen Torerfolg.

Resultate vom Freitag: Bern - Zug 5:6. SCL Tigers - Genève-Servette 0:4. Ambri-Piotta - Lugano 1:4.

Rangliste: 1. Zug 58. 2. Fribourg 57. 3. Bern 57. 4. Davos 54. 5. Kloten Flyers 54. 6. Lugano 49. 7. ZSC Lions 38. 8. Biel 35. 9. Genève-Servette 33. 10. Ambri-Piotta 31. 11. SCL Tigers 28. 12. Rapperswil-Jona Lakers 16.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch