Zum Hauptinhalt springen

Zug stoppte Luganos Aufwärtstrend

Der EV Zug stoppte nach drei Niederlagen in Serie ausgerechnet das zuletzt formstarke Lugano.

Die Zentralschweizer setzten sich zuhause gegen die Tessiner mit 7:4 durch.

Bei Zug ragte Josh Holden mit fünf Skorerpunkten heraus. Holdens Sturmpartner Damien Brunner war wie Holden Doppeltorschütze und bereitete zudem einen weiteren Treffer vor.

Als der Lugano-Kanadier Boyd Deveraux nach einem 0:4-Rückstand von Lugano zehn Minuten vor Spielende den möglichen 4:4-Ausgleichstreffer für die Gäste wegen eines Stockbruchs verpasste, führte im Gegenzug Damien Brunner mit dem 5:3 die Entscheidung herbei. Dale McTavish beseitigte schliesslich mit einem Shorthander zum 6:3 die letzten Zweifel am Sieg des EV Zug. Und Damien Brunner sorgte mit seinem bereits 14. Saisontor für das Schlussverdikt.

Luganos Neo-Schweizer Hnat Domenichelli hatte in der zweiten Hälfte des Mitteldrittels mit zwei von drei Lugano-Treffern die kurzzeitige Aufholjagd der Tessiner lanciert. Der gebürtige Kanadier war damit im zwölften Spiel hintereinander mit mindestens einem Skorerpunkt erfolgreich - insgesamt realisierte er in den letzten zwölf Partien 26 Punkte. Die insgesamt fehlende Disziplin führte aber zu Luganos erster Niederlage nach zuletzt fünf Siegen.

Zug - Lugano 7:4 (2:0, 2:3, 3:1).

Herti. - 4099 Zuschauer. - SR Eichmann/Prugger, Abegglen/Dumoulin. - Tore: 9. Dupont (Fabian Schnyder, Holden) 1:0. 12. Corsin Camichel (Ruefenacht, Oppliger) 2:0. 26. Holden (Ausschluss Nodari) 3:0. 28. Holden (Damien Brunner, Fabian Schnyder/Ausschluss Hirschi) 4:0. 30. Domenichelli (Hirschi, Hamilton/Ausschluss Blaser) 4:1. 37. Kamber (Murray) 4:2. 29. Domenichelli (Robitaille, Nummelin/Ausschluss Dupont) 4:3. 51. Damien Brunner (Holden) 5:3. 53. McTavish (Holden/Ausschluss Dupont!) 6:3. 55. Hirschi (Sannitz) 6:4. 56. Damien Brunner (Fabian Schnyder, Diaz) 7:4. - Strafen: 7mal 2 plus 2mal 10 Minuten (Dupont, Snell) gegen Zug, 8mal 2 plus 10 Minuten (Robitaille) gegen Lugano. - PostFinance-Topskorer: Holden; Robitaille.

Zug: Markkanen; Dupont, Blaser; Diaz, Patrick Fischer II; Schefer, Snell; McTavish, Oppliger, Corsin Camichel; Damien Brunner, Holden, Fabian Schnyder; Di Pietro, Duri Camichel, Björn Christen; Ruefenacht, Steinmann, Fabian Lüthi.

Lugano: Aebischer; Nummelin, Chiesa; Profico, Hirschi; Nodari, Helbling; Hamilton, Robitaille, Domenichelli; Romano Lemm, Oliver Kamber, Murray; Romy, Sannitz, Deveraux; Jörg, Conne, Tristan Vauclair; Schlagenhauf.

Bemerkungen: Zug ohne Kress (verletzt). - Lugano ohne Akermann (verletzt) und Julien Vauclair (gesperrt).

Rangliste: 1. ZSC Lions 24/54. 2. Bern 26/51. 3. Zug 26/49. 4. Genève-Servette 25/48. 5. Davos 25/46. 6. Kloten Flyers 27/40. 7. Lugano 25/35. 8. Rapperswil-Jona Lakers 25/33. 9. Fribourg 26/32. 10. Biel 25/28. 11. SCL Tigers 26/28 (82:106). 12. Ambri-Piotta 26/15 (52:93).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch