Zum Hauptinhalt springen

Zwei-Mann-Show von Crosby und Malkin

Ein Schweizer NHL-Spieler jubelt, der andere ist frustriert: Jonas Hiller und Mark Streit erlebten eine Nacht der Gegensätze.

Jonas Hiller zeigte beim 5:4-Sieg seiner Anaheim Ducks gegen die Buffalo Sabres 41 Paraden. Sein (anfängliches) Gegenüber Patrick Lalime wurde nach vier Gegentoren (aus elf Schüssen) nach 10:26 Minuten ausgewechselt, unter Ryan Miller setzten die Sabres dann zur Aufholjagd an. In der 27. Minute betrug die Differenz nur noch ein Tor, Anaheim, das ab der Nacht auf Freitag in San Jose in sechs Partien hintereinander jeweils auswärts anzutreten hat, brachte den achten Heimsieg aber über die Runden.

Die beiden Superstars Jewgeni Malkin und Sidney Crosby in Diensten der Pittsburgh Penguins stoppten den Lauf der New York Islanders (4 Siege in Serie) im Alleingang. Der Russe erzielte zum fünften Mal in der NHL einen Hattrick. Alle drei Tore schoss Malkin, der bis zur Partie zuvor elf Mal in Serie ohne persönliches Erfolgserlebnis geblieben war, jeweils im Powerplay. Am Ende stand dennoch eine Minus-2-Bilanz in der Statistik des 23-Jährigen aus Magnitogorsk.

Alles überragende Figur war aber Sidney Crosby, der kongeniale Linienpartner von "Geno". Der beste Torschütze der Liga hatte seinen Stock bei allen sechs Penguins-Toren im Spiel, zwei erzielte er selber. Damit egalisierte die Nummer 1 des Drafts von 2005 seine persönliche Bestmarke.

NHL aus der Nacht zum Mittwoch: Anaheim Ducks (mit Jonas Hiller/41 Paraden) - Buffalo Sabres 5:4. Pittsburgh Penguins - New York Islanders (mit Mark Streit/Plus-1-Bilanz) 6:4. New York Rangers - Tampa Bay Lightning 8:2. Washington Capitals - Detroit Red Wings 3:2. Ottawa Senators - Chicago Blackhawks 4:1. Los Angeles Kings - San Jose Sharks 1:5. Atlanta Thrashers - Toronto Maple Leafs 4:3. Philadelphia Flyers - Columbus Blue Jackets 5:3.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch