Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Ursprung von Sars-CoV-2Spurensuche in Wuhan: WHO bekräftigt Fledermaus-These

Die  niederländische Virologin Marion Koopmans (links) zusammen mit anderen WHO-Experten in Wuhan.

Bericht erscheint am Dienstag

Als Ursprung vermutet: Forscher nehmen in Gabun Proben von einer Fledermaus.

«China-Virus»: Verzögerungen wegen Trump

Hält weitere Abklärungen für nötig: WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus in Genf. (Archivbild)

SDA/AFP/oli

17 Kommentare
    hans drager

    In der medizinischen Logik ergibt 1+1+1 immer noch Null ... (3)

    Fazit: Es sind also Ärzte, die in Zusammenarbeit mit ihren wissenschaftlichen Helfershelfern dabei das Leben der Menschen, unser Leben, aufs Spiel setzen. Durch ihr Tun wird die Gefährlichkeit eines „Virus“ potenziert. Sie lösen es aus seiner natürlichen Umgebung, züchten es weiter, reinigen und vermehren es, lassen es mutieren. Sog. „gain of function“ Forschung. Sie machen es zu Gift. Biowaffe hin oder her, eine Waffe kann immer losgehen, auch das ist statistisch ermittelbar.

    Wie viele andere auch, war und ist das Labor in Wuhan eingebunden in ein internationales Netzwerk von Laboren und Forschern (Ärzten!). Dass das Virus in China ausgebrochen ist, hat also mehr mit statistisch ermittelbarer Wahrscheinlichkeit zu tun als mit Sicherheitsmaßstäben. Es hätte auch woanders sein können. Es war nicht das erste Mal, das ist durch Zwischenfälle in anderen Laboren bekannt.

    Die Frage ist doch warum diese Art Forschung, die ja, da sie von Ärzten unter dem Vorwand der Bekämpfung von Krankheit mittels neuartiger iatrobiontischer Kriegsführung gegen die Gattung Mensch betrieben wird, nicht verboten wird? Ein Fremdwort? Sicher, aber ein Fremdwort das den Sachverhalt nicht verschleiert, wie zum Beispiel „gain of function“ Forschung, sondern die Dinge beim Namen nennt. Meines Wissens hat nur das Sozialistische Patientenkollektiv bzw. die Patientenfront, die diesen Begriff gepraegt haben, die Sache auf den Punkt gebracht.