Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Rückbesinnung wegen KriseSR Technics positioniert sich neu

Für die Luftfahrt in der Schweiz relevant: Die SR Technics definiert ihr Hauptgeschäft neu. Ein Blick in die Werft in Zürich, als die Flugzeuge der Swissair mit dem Swiss-Schriftzug überklebt wurden. (Archivbild)

Millionenkredit und Kurzarbeit

oli/sda

4 Kommentare
Sortieren nach:
    Sacha Meier

    Die chinesische SR-Technics müsste halt eine zeitgemässere Funktion ausfüllen, als fremde Flugzeuge in unserer unantastbaren Hochpreisinsel zu warten. Das machen die Fluggesellschaften günstiger zentral in ihren Stammländern. Im Zeitalter zunehmender politischer Spannungen müsste sich die Firma die Schweizerische Neutralität zunutze machen, weil wir ja Geschäfte mit jedem machen - ungeachtet seiner Herkunft, Religion, Weltanschauung, Vorstrafen und sexuellen Orientierung. So könnte etwa der Betrieb Nuklearsprengsätze für Atomwaffenstaaten warten. Die halten ja nicht ewig. So müssen etwa die gepulsten D-T-Neutronenquellen zur Zündung des nuklearen Feuers immer wieder ersetzt werden - wegen der Halbwertszeit 13.32 Jahren von T. Und auch die Waffen-Pits aus Pu-239 müssen alle paar Jahrzehnte gegen frisch erbrütetes Material getauscht werden, weil die Waffenkerne wegen der spontanen Spaltung ständig Neutronen erzeugen, die dann durch Einfang zu den unerwünschten Isotopen Pu-240 und Pu-241 führen und die Waffen «heiss» machen würden.