Zum Hauptinhalt springen

Hilfe für Zürcher GastroStadt korrigiert: Gewisse Heizpilze sind doch erlaubt

Heizstrahler im Freien seien verboten, hiess es bei der Stadt – auch solche, die mit erneuerbarer Energie betrieben würden. Nun berichtigen die Behörden.

Heizpilze sind umstritten – doch wenn sie mit erneuerbarer Energie betrieben werden, dürfen Zürcher Gastronomen sie aufstellen. (Symbolbild)
Heizpilze sind umstritten – doch wenn sie mit erneuerbarer Energie betrieben werden, dürfen Zürcher Gastronomen sie aufstellen. (Symbolbild)
Foto: Daniel Karmann (Keystone)

Noch gestern Freitag sagte das Hochbaudepartement der Stadt Zürich gegenüber dem TA, sämtliche über längere Zeit betriebene Heizstrahler und Heizpilze seien in der Stadt Zürich nicht bewilligungsfähig – auch solche mit erneuerbarer Energie nicht. Darunter fallen etwa Heizungen mit Holzpellets. Dies führte zu Kritik von Restaurant- und Barbesitzern. «Es wäre eine Lösung, die vor allem für viele kleine Betriebe wichtig wäre», sagte etwa Szenegastronom Michel Péclard (lesen Sie hier mehr).

Nun wird klar: Auf privatem Grund – also in Gartenbeizen und auf Terrassen von Restaurants – sind ökologisch sinnvolle mobile Heizungen doch bewilligungsfähig. «Uns ist ein gravierender Fehler unterlaufen», schreibt ein Sprecher des Hochbaudepartements. Konkret heisst es im kantonalen Energiegesetz: «Heizungen im Freien dürfen nur mit erneuerbarer Energie oder nicht anders nutzbarer Abwärme betrieben werden.»

Verboten seien somit lediglich die mit nicht erneuerbarer Energie betriebenen Heizungen, etwa Gasheizpilze oder Elektroheizstrahler. Zudem gelte weiterhin, dass Heizungen im Freien immer bewilligungspflichtig seien.

hwe

19 Kommentare
    Bettina Vogt

    Es gibt noch eine einfachere Lösung.

    Ihr bleibt alle zu Hause, das schon warm ist.

    Somit braucht es keine Heizung draussen.

    Die Folgen davon sind unglaublich positiv

    - keine Diskussionen

    - keine Heizungen draussen

    - Geld gespart

    - Natürlicher Corona Verbreitung Blocker

    - Benzin oder Tesla Strom gespart

    - und..und...und