Zum Hauptinhalt springen

Gemeinderat zu FinanzkompetenzenStadtrat soll weiterhin teure Häuser kaufen können

Nach dem Kauf der «Gammelhäuser» wollten Bürgerliche die Einkaufslust der Stadtregierung bändigen. Das sieht der Gemeinderat anders.

Seit knapp einem Jahr sind die beiden Häuser an der Neufrankengasse wieder bewohnbar. Sie beherbergen soziale Projekte.
Seit knapp einem Jahr sind die beiden Häuser an der Neufrankengasse wieder bewohnbar. Sie beherbergen soziale Projekte.
Bild: Dominique Meienberg

SP, Grüne und AL wollen, dass der Stadtrat wieder machen kann, was er in den vergangenen 15 Jahren immer wieder getan hat – und was die bürgerlichen Parteien verärgert hat: Häuser für Millionenbeträge kaufen, ohne das Parlament oder das Volk vorher zu befragen. Die drei linken Parteien haben sich am Mittwochabend im Gemeinderat durchgesetzt bei einer Vorlage der Stadtregierung. Die Schlussabstimmung erfolgt noch vor den Sommerferien, im kommenden Frühjahr sollen die Zürcherinnen und Zürcher darüber abstimmen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.