Autor:: Alexandra Kedves


News

Das neue Netzwerk spielt

Nicolas Stemann und Benjamin von Blomberg präsentieren ihre erste Saison am Schauspielhaus Zürich – mit acht spannenden Hausregisseuren, Milo Rau und Christoph Marthaler. Und Riesenensemble. Mehr...

Im Dunkeln hört es sich besser

Leiser Abschied, lauter Applaus: Barbara Freys letzte Inszenierung ihrer Zürcher Intendanz bringt James Joyce’ Erzählung «Die Toten» auf die Pfauenbühne. Mehr...

Über die Sehnsucht nach reinigendem Terror

Karin Henkel holte im Schiffbau eine Adaption von Thomas Manns Roman «Der Zauberberg» mit ihrem Ensemble in unsere fiebrige Zeit, ohne es zu verfälschen. Schwindelerregend. Mehr...

Wie sich Jan Böhmermann zum Buhmann der Österreicher macht

Video Der Polit-Comedian zeigt eine Ausstellung zu rechtsextremen Tendenzen in Österreich – in Graz. Und provoziert im ORF. Mehr...

«Die Schulkinder leben voller Angst»

Jennifer Clement, Autorenverband-Präsidentin, erhielt schon Morddrohungen, wenn sie für ihre Romane recherchierte. Im jüngsten, «Gun Love», geht es um die Waffenwut in den USA. Mehr...

Interview

«Für mich wirkt diese Begründung wie ein Witz»

Interview Die «New York Times» verzichtet in Zukunft auf politische Cartoons und entlässt ihren Schweizer Karikaturisten Patrick Chappatte. Der zeichnet ein düsteres Bild. Mehr...

«Da widerspreche ich ABSOLUT»

Darf eine Feministin keine Kinder haben? Diese Frage versetzt Liv Strömquist in Rage. #MeToo überzeugt die Künstlerin auch nicht ganz. Mehr...

«Ein wenig muss man für den Job im Kampfmodus sein»

Interview Heute noch eine letzte Premiere, dann geht Peter Kastenmüller, Co-Leiter des Neumarkt-Theaters. Er blickt zurück auf sechs Jahre in Zürich, wo er sich nach Verrissen auch mal einsam fühlte. Mehr...

«Der Verkehr steht still wegen des neuen Schauspielhauses»

Die neuen Intendanten des Zürcher Schauspielhauses über Budgetkürzungen, den Pfauen-Umbau und ablenkende Beschilderungen. Mehr...

«Weisse Feministinnen würden sich in Grund und Boden schämen»

Die Britin Reni Eddo-Lodge hat ein Buch darüber geschrieben, wieso sie nicht mehr mit Weissen über Rassenthemen redet. Ein Treffen. Mehr...

Hintergrund

Jung, weiblich, kollegial: Das neue Neumarkt-Theater

Als ein etwas anderes Dreispartenhaus imaginieren die drei neuen Leiterinnen des Neumarkt-Theaters, Hayat Erdogan, Tine Milz und Julia Reichert, die Bühne im Herzen Zürichs. Mehr...

Trump will keine Sklavin auf der Banknote

Porträt Harriet Tubman sollte als erste Schwarze eine Dollarnote zieren. Nicht mit dem aktuellen US-Präsidenten. Mehr...

Wie viel Gewalt muss man zeigen, um über Gewalt zu sprechen?

Für den Secondo und Berliner Autor Necati Öziri ist das Theater der Ort, wo gesellschaftliche Konflikte von allen Seiten beleuchtet werden können. Mehr...

Der unsentimentale Heimatforscher

Porträt Der bulgarische Schriftsteller Georgi Gospodinov ist derzeit Writer-in-Residence in Zürich: Nirgends könne man besser übers Eigene und Eingemachte schreiben, findet er. Mehr...

Die Stadt baut ihre Theaterfinanzierung um

Die Stadt Zürich will ein neues, flexibleres Fördersystem für Theater und Tanz einführen. Das hat Mehrkosten zur Folge. Mehr...

Meinung

Wäre die Welt ohne Religionen besser dran?

Kolumne In dieser Rubrik beantworten unsere Redaktorinnen und Redaktoren die am häufigsten gegoogelten Fragen. Mehr...

Vorhang zu für Kinder?

Die Neuen am Schauspielhaus Zürich wagen spannende Aufbrüche, riskieren aber einen Einbruch beim Theater für Primarschüler. Mehr...

Wie überlebt man im Frauengefängnis?

US-Starautorin Rachel Kushner hat den gefeierten Roman «Ich bin ein Schicksal» geschrieben. Am Mittwoch liest sie in Zürich. Mehr...

Wenn das AKW explodiert

Die junge Theatergruppe Nucleus hebt die Reaktorkatastrophe von Lucens auf die Bühne. Mit brodelnden Wasserkochern, ploppenden Popcorns und ratternden Staubsaugern. Mehr...

Wieso braucht es Romane auf der Bühne?

Romanfiguren bevölkern unsere Theaterhäuser. Das ist kein Drama, sondern eine Chance. Theater kann jeden guten Stoff passend machen. Stücke-Leierkasten ade. Mehr...

Service

Sieben Tipps fürs Zürcher Theater Spektaktel

Wie fährt man hin? Wo lohnen sich Abstecher? Und wie überbrückt man Wartezeiten? Wir haben die Antworten. Mehr...


Videos


«Mir sind die Tränen gekommen»
Der Schweizer Schriftsteller Thomas Hürlimann ...

Das neue Netzwerk spielt

Nicolas Stemann und Benjamin von Blomberg präsentieren ihre erste Saison am Schauspielhaus Zürich – mit acht spannenden Hausregisseuren, Milo Rau und Christoph Marthaler. Und Riesenensemble. Mehr...

Im Dunkeln hört es sich besser

Leiser Abschied, lauter Applaus: Barbara Freys letzte Inszenierung ihrer Zürcher Intendanz bringt James Joyce’ Erzählung «Die Toten» auf die Pfauenbühne. Mehr...

Über die Sehnsucht nach reinigendem Terror

Karin Henkel holte im Schiffbau eine Adaption von Thomas Manns Roman «Der Zauberberg» mit ihrem Ensemble in unsere fiebrige Zeit, ohne es zu verfälschen. Schwindelerregend. Mehr...

Wie sich Jan Böhmermann zum Buhmann der Österreicher macht

Video Der Polit-Comedian zeigt eine Ausstellung zu rechtsextremen Tendenzen in Österreich – in Graz. Und provoziert im ORF. Mehr...

«Die Schulkinder leben voller Angst»

Jennifer Clement, Autorenverband-Präsidentin, erhielt schon Morddrohungen, wenn sie für ihre Romane recherchierte. Im jüngsten, «Gun Love», geht es um die Waffenwut in den USA. Mehr...

Das Volk, das nie altert

Hanya Yanagiharas Roman «Ein wenig Leben» war ein Welterfolg. Jetzt schiebt der Verlag ihr Debüt nach: Über einen Forscher, der ein Menschenfreund ist – und ein Pädophiler. Mehr...

Nicht mal der Gott des Mischpults überlebt das neoliberale Schlachten 

Peter Kastenmüller hat Virginie Despentes’ «Subutex»-Trilogie auf die Zürcher Neumarkt-Bühne gebracht. Mehr...

Geschichtsträchtig, aber unpraktisch

Stadtrat und Schauspielhaus wollen den Pfauen umbauen. Heimatschützer und manche Politiker sind dagegen. Mehr...

Im Reich der Untoten

Der Regisseur Stefan Pucher und der Autor Dietmar Dath haben am Pfauen eine «Frankenstein»-Version zur – na ja – monströsen Uraufführung gebracht. Überzeugen konnte sie nicht. Mehr...

Er stemmt das Unmögliche

Der Film- und Bühnenstar Devid Striesow, der sich Ende Januar als «Tatort»-Kommissar verabschiedet, tritt am Freitag in «Unendlicher Spass» im Zürcher Schiffbau auf. Mehr...

Turnen und Turteln in der Affenhand

René Pollesch brachte im Zürcher Pfauen sein neues Stück «Ich weiss nicht, was ein Ort ist, ich kenne nur seinen Preis » zur Uraufführung. Ablachen, Augenreiben und Applaudieren. Mehr...

Ein Literaturtheater frischt sich auf

Ursina Greuel und Tamaris Mayer leiten künftig das Sogar-Theater in Zürich. Auf der kleinen Bühne steht die Lust am Text im Zentrum. Mehr...

Wenn sich Kriegsveteranen auf der Bühne begegnen

Die renommierte argentinische Regisseurin Lola Arias tourt durch die Schweiz. Und spricht Tacheles über ihre Heimat und den Kunstbetrieb. Mehr...

Seine Figuren sind Archetypen

Der schottische Autor Irvine Welsh ist mit «Trainspotting» weltbekannt geworden. Auch wenn er zu Ruhm und Ehre gekommen ist, bleibt er seinen Themen treu. Mehr...

«Unsere kleine Farm» entzaubert

Die Kinderbuchautorin Laura Ingalls Wilder wird postum entthront. Nicht so schlimm. Mehr...

«Für mich wirkt diese Begründung wie ein Witz»

Interview Die «New York Times» verzichtet in Zukunft auf politische Cartoons und entlässt ihren Schweizer Karikaturisten Patrick Chappatte. Der zeichnet ein düsteres Bild. Mehr...

«Da widerspreche ich ABSOLUT»

Darf eine Feministin keine Kinder haben? Diese Frage versetzt Liv Strömquist in Rage. #MeToo überzeugt die Künstlerin auch nicht ganz. Mehr...

«Ein wenig muss man für den Job im Kampfmodus sein»

Interview Heute noch eine letzte Premiere, dann geht Peter Kastenmüller, Co-Leiter des Neumarkt-Theaters. Er blickt zurück auf sechs Jahre in Zürich, wo er sich nach Verrissen auch mal einsam fühlte. Mehr...

«Der Verkehr steht still wegen des neuen Schauspielhauses»

Die neuen Intendanten des Zürcher Schauspielhauses über Budgetkürzungen, den Pfauen-Umbau und ablenkende Beschilderungen. Mehr...

«Weisse Feministinnen würden sich in Grund und Boden schämen»

Die Britin Reni Eddo-Lodge hat ein Buch darüber geschrieben, wieso sie nicht mehr mit Weissen über Rassenthemen redet. Ein Treffen. Mehr...

«Mays psychische ­Gesundheit halte ich für schwer angeschlagen»

Interview Die britische Schriftstellerin A. L. Kennedy glaubt an ein Europa, das sich für die Schwachen starkmacht. Der Brexit sei ein weiterer Versuch der Raubtierkapitalisten, sich zu bereichern. Mehr...

«Das Bilderbuch ist innovativer»

Interview Vor der Kinderbuchmesse in Bologna erklärt der Experte Hans ten Doornkaat, wo die Schweizer Szene punktet – und wo nicht. Mehr...

«Wir müssen keine Mauern bauen»

Interview Der Erinnerungsforscher Jan Assmann untersucht, wie sich die Rede über Auswanderung seit biblischen Zeiten verändert hat. Und welche Lehren wir aus der Geschichte ziehen können. Mehr...

«Die EU hat ihre Völker erniedrigt»

Mit dem Sparkurs führe Europa einen Vernichtungskrieg gegen soziale Errungenschaften, sagt Schriftstellerin Virginie Despentes im Interview. Mehr...

«Ich habe keine Sorge, dass es in den USA zur Diktatur kommt»

Interview Philosophin Martha Nussbaum über das Ende des amerikanischen Traums und weshalb Pessimismus trotzdem fehl am Platz ist. Mehr...

Kinderbücher mit Migrationshintergrund

Interview Schulklassen sind heute stark von unterschiedlichen Kulturen geprägt. Doch sind dies auch die Kinderbücher? Nur ansatzweise, sagt Fachfrau Elisabeth Eggenberger. Mehr...

«Die Wut zerreisst die Gesellschaft»

Interview Pulitzerpreisträger Richard Russo blickt auf die Midterms, den Amoklauf in Kalifornien und auf seine Verantwortung als Romancier. Mehr...

«Die Leute in den Städten lassen sich ihren liberalen Geist nicht rauben»

Der Schriftsteller Zülfü Livaneli über die Stärke der Zivilgesellschaft in seinem Land. Mehr...

Frau Frey, ist die Zeit des Theaters vielleicht vorbei?

Die Schauspielhaus-Chefin antwortet Kritikern, spricht über die Zukunft des Theaters – und den «sehr fairen» Lohn, den ihre Schauspieler erhalten. Mehr...

«Eine Art Klassentreffen»

Interview Matthias von Hartz leitet neu das Theater Spektakel. Sein erstes Programm versteht er als politisch, aber nicht als ideologisch. Mehr...

Jung, weiblich, kollegial: Das neue Neumarkt-Theater

Als ein etwas anderes Dreispartenhaus imaginieren die drei neuen Leiterinnen des Neumarkt-Theaters, Hayat Erdogan, Tine Milz und Julia Reichert, die Bühne im Herzen Zürichs. Mehr...

Trump will keine Sklavin auf der Banknote

Porträt Harriet Tubman sollte als erste Schwarze eine Dollarnote zieren. Nicht mit dem aktuellen US-Präsidenten. Mehr...

Wie viel Gewalt muss man zeigen, um über Gewalt zu sprechen?

Für den Secondo und Berliner Autor Necati Öziri ist das Theater der Ort, wo gesellschaftliche Konflikte von allen Seiten beleuchtet werden können. Mehr...

Der unsentimentale Heimatforscher

Porträt Der bulgarische Schriftsteller Georgi Gospodinov ist derzeit Writer-in-Residence in Zürich: Nirgends könne man besser übers Eigene und Eingemachte schreiben, findet er. Mehr...

Die Stadt baut ihre Theaterfinanzierung um

Die Stadt Zürich will ein neues, flexibleres Fördersystem für Theater und Tanz einführen. Das hat Mehrkosten zur Folge. Mehr...

Mehr Präsenz als ein bunter Hund

Porträt Der grossartige Schauspieler und Autor Joachim Meyerhoff ist ein mentaler Marathonläufer. Jüngst durfte er den Jonathan-Swift-Literaturpreis für Satire und Humor entgegennehmen. Mehr...

Gefangen im Kreislauf der Gewalt

Stille Beobachtungen und präzis-poetische Beschreibungen: Der dritte Roman der US-Starautorin Jesmyn Ward ist eine vielstimmige Ode an die Kraft der Familienbande. Mehr...

«Ferien auf Saltkrokan»

Serie Tagesanzeiger.ch/Newsnet-Journalisten präsentieren täglich einen Sehnsuchtsort. Heute: die schwedische Schäreninsel Norröra. Mehr...

Ein Vernetzer mit Zurückhaltung

Porträt Der Kurator Matthias von Hartz leitet Zürichs Theater Spektakel. Mehr...

Künstler sind Kannibalen

Porträt Der irische Schriftsteller John Banville zählt weder das Nettsein noch das Engagiertsein zu seinen Aufgaben. Den Humor allerdings schon. Mehr...

Fertig herumgeschubst

Hernán Ronsino aus Argentinien ist der diesjährige Writer-in-Residence des Literaturhauses Zürich. Noch nie hat er so schnell ein Buch geschrieben wie in dieser Stadt. Mehr...

Tödliche Einsamkeit

Das Gefühl ist so schädlich wie 15 Zigaretten pro Tag: Einsamkeit wurde als entscheidender Faktor für die Gesundheit entdeckt. Mehr...

Ein Dinosaurier, der sich freitanzt

Porträt Markus Scheumann hat sich in neun Jahren am Schauspielhaus Zürich eine Fangemeinde erspielt. Im Gespräch sagt er, wie er sich immer neu erfindet. Mehr...

Mit der Punchline voll ins Herz

Bjarne Mädel wurde als «Tatortreiniger» im Fernsehen bekannt. Mit der Satire «Benefiz: Jeder rettet einen Afrikaner» kommt er jetzt nach Winterthur. Mehr...

Ein langes Fest ist zu Ende

Sandro Lunin verabschiedet sich als künstlerischer Leiter des Theater Spektakels – mit guter, aber nicht glänzender Bilanz. Mehr...

Wäre die Welt ohne Religionen besser dran?

Kolumne In dieser Rubrik beantworten unsere Redaktorinnen und Redaktoren die am häufigsten gegoogelten Fragen. Mehr...

Vorhang zu für Kinder?

Die Neuen am Schauspielhaus Zürich wagen spannende Aufbrüche, riskieren aber einen Einbruch beim Theater für Primarschüler. Mehr...

Wie überlebt man im Frauengefängnis?

US-Starautorin Rachel Kushner hat den gefeierten Roman «Ich bin ein Schicksal» geschrieben. Am Mittwoch liest sie in Zürich. Mehr...

Wenn das AKW explodiert

Die junge Theatergruppe Nucleus hebt die Reaktorkatastrophe von Lucens auf die Bühne. Mit brodelnden Wasserkochern, ploppenden Popcorns und ratternden Staubsaugern. Mehr...

Wieso braucht es Romane auf der Bühne?

Romanfiguren bevölkern unsere Theaterhäuser. Das ist kein Drama, sondern eine Chance. Theater kann jeden guten Stoff passend machen. Stücke-Leierkasten ade. Mehr...

Tote Kinder, tote Greise und die Schuldfrage

Neumarkt-Chef Peter Kastenmüller hat zum Abschied «Entschuldigung» uraufgeführt. Und sich redlich bemüht. Mehr...

Todesengel oder Todeshure?

TV-Kritik Im Stuttgarter «Tatort» gehts leise und hart ans Lebendige, mit erstklassiger Trostlosigkeit. Astrein. Mehr...

Sechs wie Pech und Schwefel

TV-Kritik Der Bremer «Tatort» mit dem Kommissarsduo Lürsen und Stedefreund verabschiedet sich blutig und gefühlvoll. Mehr...

Musik kennt keine Farbe

Analyse Können nur Schwarze Schwarze spielen? Biologistische Vorgaben widerstreben dem emanzipatorischen und offenen Charakter von Kunst. Mehr...

Der Mensch ist bloss eine Billardkugel

Frank Castorf wagt sich erstmals an Friedrich Dürrenmatt. Am Pfauen faszinieren fünfeinhalb Stunden «Justiz» – trotz der typischen Zügellosigkeit des Ex-Volksbühnenchefs. Mehr...

Raserei mit Raketeneis

Lebendiges Theater rund um einen toten Baum: Heike Goetze zeigt am Theater Neumarkt Edward Albees Verzweiflungsklassiker «Wer hat Angst vor Virginia Woolf?». Mehr...

Der Schmerz lässt sich nicht totschiessen

Jennifer Clement schrieb 2018 mit «Gun Love» einen schmerzhaft aktuellen Roman. Regisseur Tom Schneider am Theater Neumarkt in Zürich hat ihn nun für die Bühne adaptiert. Mehr...

Wenn dein Doppelgänger stirbt

TV-Kritik Im neuen Münster-«Tatort» schauen Kommissar Thiel und Rechtsmediziner Boerne aus ermittlungstaktischen Gründen in den Spiegel. Mehr...

Und sie tanzen einen Tango

Kritik Der Bühnen-Maestro Herbert Fritsch hat mit «Totart Tatort» das kultige Fernsehkrimi-Format am Pfauen virtuos in seine Einzelteile zerlegt. Eine sinnlose, aber süffige Ermittlung. Mehr...

Kunst kann nicht politisch korrekt sein

Essay Wer unbequeme Kunstwerke verhindern will, übt Zensur von unten aus. Das schadet dem Liberalismus. Mehr...

Sieben Tipps fürs Zürcher Theater Spektaktel

Wie fährt man hin? Wo lohnen sich Abstecher? Und wie überbrückt man Wartezeiten? Wir haben die Antworten. Mehr...

«Mir sind die Tränen gekommen»
Der Schweizer Schriftsteller Thomas Hürlimann ...

Stichworte

Autoren

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.