Autor:: Bernhard Odehnal

Bernhard Odehnal (geb. 1966) berichtet seit den 90er Jahren für Medien in der Schweiz und in Österreich aus Osteuropa und den Balkan-Staaten. 2003 erhielt er für eine Reportage über bosnische Flüchtlinge in der Schweiz den Zürcher Journalistenpreis. Seit 2004 ist er Korrespondent des Tagesanzeigers mit Sitz in Wien. Er ist Co-Autor des Buches «Aufmarsch - die rechte Gefahr aus Osteuropa» (Residenzverlag).


News

Scharfe Rüge für die Staatsanwälte

Wer ein Verfahren beginnt, soll es auch zu Ende führen: In einem Fall von Anlagebetrug wendet sich das Bundesstrafgericht gegen die Bundesanwaltschaft. Mehr...

Nach Fälschungsskandal: «Weltwoche» prüft Relotius-Texte

Schlaglicht Die «Weltwoche» druckte 28 Texte des Fälschers. Sie enthalten Aufgebauschtes und Erfundenes. ­Roger Köppel schwieg lange zum Fall. Mehr...

«Mein Sohn muss geschützt werden» 

Der in Genf lebende Sohn des tschechischen Premiers Andrej Babis behauptet, der eigene Vater habe ihn entführen lassen. Dem widersprechen nun seine Mutter und ein Genfer Anwalt. Mehr...

Soros-Universität muss Budapest verlassen

Monatelang wurde sie von der ungarischen Regierung heftig attackiert. Nun hat die Central European University genug – und übersiedelt nach Wien. Mehr...

Millionenklage gegen die eigene Familie

Der Magna-Gründer und Milliardär Frank Stronach wirft seiner Tochter Missmanagement vor. Seine Schweizer Firma hat er in diesen Tagen aufgelöst. Mehr...

Interview

«Diese Spaltung ist viel brisanter als der Brexit»

Österreichs Aussenministerin hat mit Putin getanzt, sieht Europa in der Ost-West-Krise und nimmt die Schweiz in die Pflicht. Das Interview. Mehr...

«Radikalen Reden folgen radikale Taten»

Interview Schriftsteller Michal Hvorecký steht für Demokratie ein – und ist so ins Visier von Internet-Trollen geraten. Die Hasspostings seien eine Gefahr für die Zivilgesellschaften in Osteuropa. Mehr...

«Putin ist jedes Mittel recht»

Interview Russland stärke populistische Bewegungen in Europa, um die Demokratien zu schwächen, sagt der ukrainische Rechtsextremismus-Forscher Anton Schechowtsow. Mehr...

«Die Schweiz hat sich zum Werkzeug gemacht»

Interview Anwältin Natalia Weselnitskaja äussert sich erstmals zu ihren Kontakten zur Familie Trump und einem geheimen Treffen mit einem Schweizer Vermittler. Mehr...

«Russland hat womöglich einen Maulwurf in der Schweiz»

Interview Investor William Browder wundert sich über die Verzögerungen bei den Schweizer Ermittlungen zum Fall Sergei Magnitski. Mehr...

Hintergrund

Die verlorene Ehre des Polizisten M.

Ein Zürcher Kantonspolizist soll geheime Daten für eine Ex-Stasi-Agentin zu einem Schmiergeldfall beschafft haben. Bald steht er vor Gericht. Mehr...

Abgeschnitten von der Aussenwelt

«Es gibt Schnee, es gibt Lawinen, so ist das in den Bergen»: Bei den Einheimischen, die den Schneemassen mit Schaufeln und Schalk trotzen. Mehr...

Frau Kulczyk hat eine Vision

Reportage Eine polnische Milliardärin will Susch im Unterengadin zum Zentrum moderner Kunst machen. Kann das gehen? Mehr...

«Mein Vater wollte, dass ich verschwinde»

Video Der Sohn des tschechischen Regierungschefs Andrej Babis behauptet, er sei vom eigenen Vater entführt worden. Jetzt hat ihn ein TV-Team in Genf gestellt. Mehr...

Seine Gegner haben kein langes Leben

Porträt Jewgeni Prigoschin, «Putins Koch», wird von einer Zeitung mit Giftmorden in Verbindung gebracht. Mehr...

Meinung

Tage der Entscheidung in Budapest

Kommentar Scheitert die Protestbewegung dieses Mal, drohen Ungarn eine echte Diktatur und womöglich bürgerkriegsähnliche Zustände. Mehr...

Verdacht: Flüchtlingshilfe

Kommentar Wäre Ungarn noch ein Rechtsstaat, müsste die Justiz im Fall Gruevski gegen Regierungschef Viktor Orban ermitteln. Mehr...

Russische Oligarchen sind hier nicht mehr willkommen

Kommentar Zu spät haben Russlands Oligarchen bemerkt, wie sich die Stimmung im Westen gegen sie wendet. Mehr...

Das Fernsehen kann es besser

Kommentar Intensive Recherche allein ergibt noch kein gutes Buch. Bob Woodward zeigt das mit «Furcht». Mehr...

Am schlimmsten ist die Ungewissheit

Leitartikel Es ist eine besonders perfide Methode, in der Bevölkerung Angst und Schrecken zu verbreiten: wenn Staaten ihre Bürger verschwinden lassen. Mehr...

Service

Was ist aus der Schweizer Milliarde für Osteuropa geworden?

Dossier Die meisten Projekte in den neuen EU-Ländern sind ein Erfolg. Tagesanzeiger.ch/Newsnet hat aber auch Problemfälle entdeckt. Mehr...


Scharfe Rüge für die Staatsanwälte

Wer ein Verfahren beginnt, soll es auch zu Ende führen: In einem Fall von Anlagebetrug wendet sich das Bundesstrafgericht gegen die Bundesanwaltschaft. Mehr...

Nach Fälschungsskandal: «Weltwoche» prüft Relotius-Texte

Schlaglicht Die «Weltwoche» druckte 28 Texte des Fälschers. Sie enthalten Aufgebauschtes und Erfundenes. ­Roger Köppel schwieg lange zum Fall. Mehr...

«Mein Sohn muss geschützt werden» 

Der in Genf lebende Sohn des tschechischen Premiers Andrej Babis behauptet, der eigene Vater habe ihn entführen lassen. Dem widersprechen nun seine Mutter und ein Genfer Anwalt. Mehr...

Soros-Universität muss Budapest verlassen

Monatelang wurde sie von der ungarischen Regierung heftig attackiert. Nun hat die Central European University genug – und übersiedelt nach Wien. Mehr...

Millionenklage gegen die eigene Familie

Der Magna-Gründer und Milliardär Frank Stronach wirft seiner Tochter Missmanagement vor. Seine Schweizer Firma hat er in diesen Tagen aufgelöst. Mehr...

Mit Schusswaffen gegen den Staat

In Österreich sind radikale Führer eines Fantasie-Gerichtshofs festgenommen worden. Dieser hatte seinen Sitz im Thurgau – auf dem Anwesen des Unternehmers Daniel Model. Mehr...

Bulgarische Journalistin nach Berichten über Korruption ermordet

Die 30-jährige Viktoria Marinova berichtete zuletzt über den Missbrauch von EU-Fördergeldern in gigantischem Ausmass. Mehr...

Swiss federal police see Abramovich as possible threat to public security

The billionaire football-club owner wanted to establish tax residency in the ski resort of Verbier in Valais. But the Swiss Federal Office of Police view his presence in Switzerland as a danger to public security and a risk to Switzerland’s reputation. He is denying that vehemently. Mehr...

Russland schlägt zurück

Die Schweiz verweigerte russischen Diplomaten mit Spionage-Vergangenheit die Einreise. Der Kreml hat bereits reagiert. Mehr...

Bahnpolizei kaufte zu teure Pistolen

SonntagsZeitung Trotz einer günstigeren Alternative entschied sich die Transportpolizei der SBB für teurere Waffen einer Schweizer Firma – die dann in Konkurs ging Mehr...

Während Jahren falsch abgerechnet 

Jahrelang wurden Überstunden der Transportpolizisten nicht ausgezahlt. Auch dieser Missstand wird derzeit von der Finanzkontrolle untersucht. Mehr...

Auf Wandertour im Alpenparadies Kosovo

Die aufregende Kultur und Natur des jüngsten Staates Europas sind ein Geheimtipp für Touristen – und entkräften deren Vorurteile. Mehr...

Schwerer Schlag für den Forschungsplatz Aargau

GE streicht 1200 Stellen und legt zwei Standorte zusammen. Damit bricht der Konzern ein Versprechen aus dem Dezember. Mehr...

FBI beschattete Zürcher Anwalt im Hotelzimmer

Stephan Roh ist ins Visier von US-Ermittler Robert Mueller geraten – wegen seiner Russland-Verbindungen. Mehr...

Die Verhaftung, die eine ganze Branche durchschüttelt

Das Leben schien es mit M. S. gut zu meinen. Doch dann schlug die Justiz in der Treuhandfirma des Liechtensteiners zu. Mehr...

«Diese Spaltung ist viel brisanter als der Brexit»

Österreichs Aussenministerin hat mit Putin getanzt, sieht Europa in der Ost-West-Krise und nimmt die Schweiz in die Pflicht. Das Interview. Mehr...

«Radikalen Reden folgen radikale Taten»

Interview Schriftsteller Michal Hvorecký steht für Demokratie ein – und ist so ins Visier von Internet-Trollen geraten. Die Hasspostings seien eine Gefahr für die Zivilgesellschaften in Osteuropa. Mehr...

«Putin ist jedes Mittel recht»

Interview Russland stärke populistische Bewegungen in Europa, um die Demokratien zu schwächen, sagt der ukrainische Rechtsextremismus-Forscher Anton Schechowtsow. Mehr...

«Die Schweiz hat sich zum Werkzeug gemacht»

Interview Anwältin Natalia Weselnitskaja äussert sich erstmals zu ihren Kontakten zur Familie Trump und einem geheimen Treffen mit einem Schweizer Vermittler. Mehr...

«Russland hat womöglich einen Maulwurf in der Schweiz»

Interview Investor William Browder wundert sich über die Verzögerungen bei den Schweizer Ermittlungen zum Fall Sergei Magnitski. Mehr...

«Wir finanzieren ja keine Kolonien»

Interview Eine Milliarde Franken verteilen: Wie geht das? Die Spitzenbeamten Hugo Bruggmann (Seco) und Ueli Stürzinger (Deza) taten zehn Jahre lang nichts anderes. Mehr...

«Der Angriff war unerwartet heftig»

Interview Viktor Orban will eine private Universität in Budapest schliessen. Eine dort angestellte Schweizerin äussert sich über die Gründe. Mehr...

«Wir lebten bei Apple wie in einer Legebatterie»

Interview Die IT-Technikerin Daniela Kickl glaubte, bei Apple in der Europa-Zentrale ihren Traumjob gefunden zu haben. Es wurde der schlimmste Albtraum. Mehr...

«Die Steuerverwaltung war vollständig informiert»

Interview Manager Michael Rechsteiner verteidigt den 14,5-Milliarden-Transfer von General Electric. Mehr...

«Orban ist der totale Zyniker»

Interview Die ungarische Regierung habe ihr Land demoralisiert und abgewirtschaftet, sagt der renommierte Publizist Paul Lendvai. Und er erklärt das Phänomen Orban. Mehr...

«Der Brexit schürt Ängste in Osteuropa»

Der bulgarische Politologe Ivan Krastev hält Volksabstimmungen über europäische Fragen für gefährlich und sieht den Brexit als heilsamen Weckruf. Mehr...

«Das Thema ist Europaskepsis»

Der Politologe Peter Filzmaier sieht bei der Wiederholung der österreichischen Präsidentenwahl einen Startvorteil für Norbert Hofer. Mehr...

«Ängste machen leider dumm»

Der österreichische Schriftsteller Robert Menasse über den Schweizer Wahlkampf und die rechtspopulistische Hetze gegen Flüchtlinge in Europa. Mehr...

«Dann werde ich eben zum Verbrecher»

Interview Der ehemalige ungarische Premier Ferenc Gyurcsany erklärt, warum er in seinem Haus Flüchtlinge aufgenommen hat. Und warum Viktor Orban ihnen die Reise nach Westen wieder verweigert. Mehr...

Kleiderchaos, Schwarzmarkt und kein Toilettenpapier

Interview Ein junger Österreicher hat heimlich im Asylzentrum in Traiskirchen gefilmt. Im Interview berichtet er, wie es dort tatsächlich aussieht. Mehr...

Die verlorene Ehre des Polizisten M.

Ein Zürcher Kantonspolizist soll geheime Daten für eine Ex-Stasi-Agentin zu einem Schmiergeldfall beschafft haben. Bald steht er vor Gericht. Mehr...

Abgeschnitten von der Aussenwelt

«Es gibt Schnee, es gibt Lawinen, so ist das in den Bergen»: Bei den Einheimischen, die den Schneemassen mit Schaufeln und Schalk trotzen. Mehr...

Frau Kulczyk hat eine Vision

Reportage Eine polnische Milliardärin will Susch im Unterengadin zum Zentrum moderner Kunst machen. Kann das gehen? Mehr...

«Mein Vater wollte, dass ich verschwinde»

Video Der Sohn des tschechischen Regierungschefs Andrej Babis behauptet, er sei vom eigenen Vater entführt worden. Jetzt hat ihn ein TV-Team in Genf gestellt. Mehr...

Seine Gegner haben kein langes Leben

Porträt Jewgeni Prigoschin, «Putins Koch», wird von einer Zeitung mit Giftmorden in Verbindung gebracht. Mehr...

Kunden mit «Swissness» in die Falle gelockt

Zwei Investmentfirmen aus der Schweiz versprachen Anlegern Seriosität – und verloren bis zu 500 Millionen Franken. Mehr...

Hat Skripal auch mit dem Schweizer Geheimdienst gearbeitet?

Der russische Doppelagent lieferte bis kurz vor seiner Vergiftung Informationen an den Westen. Das zeigt ein neues Buch über die «Akte Skripal». Mehr...

Der Fussballboss, der aus der Kälte kam

Vom Spielzeughandel zu Chelsea: Der Aufstieg des Roman Abramowitsch. Mehr...

Fedpol sieht in Abramowitsch eine Gefahr für die Schweiz

Der Vorwurf: Kontakte zu kriminellen Organisationen und Vermögen illegaler Herkunft. Der Russe dementiert vehement. Mehr...

Russische Agenten nehmen ETH-Grossanlass ins Visier

Angriffe auf Diplomaten, die Ruag und das EDA: Die Spionageaktivitäten gegen Schweizer Ziele werden dreister. Mehr...

Russischer Angriff auf einen Schweizer Strafverfolger

Eine aus der Trump-Russland-Affäre bekannte Anwältin will einen Schweizer Staatsanwalt zu Fall bringen. Mehr...

Hier kommt Schengen an die Grenze

Welttheater Wenn europäische Politiker Schengen verdammen, sollten sie einen Tag im Stau vor Röszke verbringen. Zum Blog

Wer hilft, dem droht Gefängnis

Reportage Ungarn hat den Zugang zum Asylverfahren fast abgeschafft. Pro Tag werden zwei Anträge abgefertigt. Nun sollen Hilfsorganisationen kriminalisiert werden. Mehr...

Wer recherchiert, wird bestraft

Porträt Die Journalistin Pavla Holcova wird in der Slowakei verhört. Mehr...

Die Spione sind unter uns

Türkische Agenten, die einen Zürcher Geschäftsmann entführen? Warum die Schweiz für ausländische Geheimdienste so attraktiv ist. Mehr...

Tage der Entscheidung in Budapest

Kommentar Scheitert die Protestbewegung dieses Mal, drohen Ungarn eine echte Diktatur und womöglich bürgerkriegsähnliche Zustände. Mehr...

Verdacht: Flüchtlingshilfe

Kommentar Wäre Ungarn noch ein Rechtsstaat, müsste die Justiz im Fall Gruevski gegen Regierungschef Viktor Orban ermitteln. Mehr...

Russische Oligarchen sind hier nicht mehr willkommen

Kommentar Zu spät haben Russlands Oligarchen bemerkt, wie sich die Stimmung im Westen gegen sie wendet. Mehr...

Das Fernsehen kann es besser

Kommentar Intensive Recherche allein ergibt noch kein gutes Buch. Bob Woodward zeigt das mit «Furcht». Mehr...

Am schlimmsten ist die Ungewissheit

Leitartikel Es ist eine besonders perfide Methode, in der Bevölkerung Angst und Schrecken zu verbreiten: wenn Staaten ihre Bürger verschwinden lassen. Mehr...

Österreich wird Ungarn

Kommentar Hass, Hetze, Angriffe auf die Pressefreiheit – die FPÖ unter Kanzler Kurz tritt in Orbans Fussstapfen. Mehr...

Undiplomatische Medienschelte von Russlands Botschafter

Kommentar Sergei Garmonin greift die Redaktionen des Verlags Tamedia massiv an. Damit sagt er mehr über sein mangelndes Verständnis von Pressefreiheit als über unsere Arbeit. Mehr...

Zu spät für Ungarn, rechtzeitig für andere

Leitartikel Europäische Sanktionen können Orban nicht stoppen. Aber verhindern, dass andere EU-Länder den illiberalen Weg einschlagen. Mehr...

George Soros verlässt Ungarn – und wer ist der Nächste?

Analyse Viktor Orbans Regierung setzt neue Massstäbe: Erstmals werden in einem EU-Land nicht staatliche Organisationen zu Staatsfeinden abgestempelt und vertrieben. Mehr...

Gewalt beginnt mit Worten

Analyse Die Reporter ohne Grenzen sehen eine dramatische Verschlechterung der Lage für Journalisten in Europa. Ist es wirklich so schlimm? Mehr...

Orbans Exportschlager ist die Angst

Kommentar Opposition zerstört, Medien und Justiz unter Kontrolle: Für Viktor Orban gibt es zu Hause nichts mehr zu tun. Kann er nun Westeuropa nach seinem Willen gestalten? Mehr...

Korrupt sind stets die anderen

Analyse Europäische Firmen sind auf Geschäfte in Asien und Afrika angewiesen. Beraterfirmen ersparen ihnen den Kontakt mit fragwürdigen Zahlungen. Mehr...

Doppeltes Unrecht

Analyse Die neue Regierung bietet den Südtirolern österreichische Pässe an. Mehr...

Frauen als Störfaktoren

Kommentar Die Politik in Österreich wird nach den Wahlen bedenklich männlich. Mehr...

Die Welt ein wenig besser machen

Kommentar Mit dem Nobelpreis kann Ican eine weltweite Koalition gegen Atomwaffen schmieden. Mehr...

Was ist aus der Schweizer Milliarde für Osteuropa geworden?

Dossier Die meisten Projekte in den neuen EU-Ländern sind ein Erfolg. Tagesanzeiger.ch/Newsnet hat aber auch Problemfälle entdeckt. Mehr...

Stichworte

Autoren

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!