Autor:: Claudia Kühner

News

Besessen von Amerikas Mission

Kopf des Tages Martin Indyk, Veteran der amerikanischen Nahost-Diplomatie, ist der nächste Verhandlungsführer in der Krisenregion. Er steht vor einer schwierigen Mission. Doch er ist hoch motiviert. Mehr...

Warnung der Hardcore-Geheimdienstler

Der oscarnominierte israelische Dokfilm «The Gatekeepers» mit früheren Spionagechefs ist jetzt auf Arte und ARD zu sehen. Der Film ist eine Sensation. Mehr...

Soziale Proteste ausser Kontrolle

In Israel demonstrierten wieder Tausende gegen Wohnungsnot und andere Missstände. Doch diesmal griff die Polizei hart durch. Mehr...

Israels Empörte machen ihrem Ärger Luft

Hintergrund Eine verfehlte Sozialpolitik bringt die Mittelschicht auf die Strasse – und den unvorbereiteten Premierminister Netanyahu politisch in Gefahr. Doch die Misere war absehbar. Mehr...

Israel wird nervös

Palästina will, dass die UNO-Generalversammlung im September einen Staat Palästina anerkennt. Die israelische Besatzungsmacht fürchtet, international isoliert zu werden. Mehr...

Interview

«Die Palästinenser spielen wie im Casino»

Für den Islamwissenschaftler Maurus Reinkowski birgt das Streben der Palästinenser nach einem eigenen Staat das Risiko einer unkontrollierbaren Dynamik. Mehr...

«Wenn wir den Nahostkonflikt nicht lösen, wird es sehr teuer»

Analyse Barack Obamas Amerika habe sich von einer aktiven Nahostpolitik verabschiedet, sagt der frühere US-Botschafter Charles Freeman. Hier könnte die EU einspringen. Mehr...

«Die arabischen Frauen lassen sich nicht mehr in die alte Rolle zurückdrängen»

Die Modernisierung in der arabischen Welt sei irreversibel, sagt der Berner Islamwissenschaftler Reinhard Schulze. Rückschläge hält er aber für durchaus möglich. Mehr...

«Wacht auf! Ihr könnt mehr erreichen»

Unsere Demokratien seien in Schieflage, sagt Stéphane Hessel. Er ruft die Bürger in einem Büchlein auf, sich zu empören. Ex-Bundesrat Couchepin findet das naiv. Hessel antwortet ihm. Mehr...

«Neues Denken, nicht ‹Lösungen› sind gefragt»

Israel hat weitere Baubewilligungen in den besetzten Gebieten erteilt. Der israelische Religionshistoriker Amnon Raz-Krakotzkin glaubt unter den gegenwärtigen Bedingungen nicht mehr an den Friedensprozess und sucht nach neuen Ansätzen. Mehr...

Hintergrund

Ein Dramaturg mit tragender Rolle

Ein zweitägiges Symposium im Schauspielhaus will den legendären Dramaturgen Kurt Hirschfeld in Erinnerung rufen. Mehr...

Die jüdische Seele des Fussballs

Dass Fussballfans andere Fans und Vereine als «Juden» schmähen, ist verbreiteter, als man glaubt. Das Phänomen hat einen realen historischen Hintergrund: Juden prägten den deutschen Fussball in seiner Frühzeit. Mehr...

Das Ende eines Soldatenlebens

Nachruf Die Sicherheit des Landes war Lebensthema und -antrieb für Ariel Sharon. Das haben seine Nachfolger auch stets gesagt. Er hingegen hat gehandelt. Mehr...

Ein Albtraum zwischen Lausanne und Tel Aviv

Hintergrund Die Schweizerin Isabelle Neulinger berichtet in einem Buch über die Verwandlung ihres Mannes in einen religiösen Fanatiker. Sie konnte mit ihrem Sohn aus Israel fliehen. Der Kampf begann damit aber erst. Mehr...

Kritik kommt Israels Rechten gerade recht

Noch nie sind in so kurzer Zeit so viele Bauprojekte im besetzten Gebiet angekündigt worden. Die internationale Empörung lässt die Regierung kalt. Mehr...

Meinung

Der andere Völkermord

In Zürich finden die «Zigeunerkulturtage» statt. Ein neues Buch erinnert an die Verbrechen der Nazis, die Hunderttausende von Roma umgebracht haben. Mehr...

Netanyahu legt sich mit der Armee an

Analyse Israels Verteidigungsminister ist nach einem Streit mit dem Premier zurückgetreten. Hintergrund ist ein Machtkampf mit den Eliten, die sich dem Rechtsextremismus entgegenstellen. Mehr...

Der Tempelberg als nächstes Ziel

Analyse Radikalisierung und gewalttätige Zusammenstösse von Juden und Palästinensern sind die absehbaren Folgen einer verfehlten Politik. Mehr...

Netanyahu verliert

Analyse Israels Regierungschef wollte das Atomabkommen mit allen Mitteln verhindern. Denn er braucht die Angst vor dem Iran als politisches Instrument. Mehr...

Der Gazakrieg und die Schuld der anderen

Analyse Nach dem UNO-Report zum Gazakrieg von 2014 könnte ein Verfahren gegen Israel wie auch gegen die Palästinenserführung vor dem Internationalen Strafgerichtshof folgen. Mehr...


Besessen von Amerikas Mission

Kopf des Tages Martin Indyk, Veteran der amerikanischen Nahost-Diplomatie, ist der nächste Verhandlungsführer in der Krisenregion. Er steht vor einer schwierigen Mission. Doch er ist hoch motiviert. Mehr...

Warnung der Hardcore-Geheimdienstler

Der oscarnominierte israelische Dokfilm «The Gatekeepers» mit früheren Spionagechefs ist jetzt auf Arte und ARD zu sehen. Der Film ist eine Sensation. Mehr...

Soziale Proteste ausser Kontrolle

In Israel demonstrierten wieder Tausende gegen Wohnungsnot und andere Missstände. Doch diesmal griff die Polizei hart durch. Mehr...

Israels Empörte machen ihrem Ärger Luft

Hintergrund Eine verfehlte Sozialpolitik bringt die Mittelschicht auf die Strasse – und den unvorbereiteten Premierminister Netanyahu politisch in Gefahr. Doch die Misere war absehbar. Mehr...

Israel wird nervös

Palästina will, dass die UNO-Generalversammlung im September einen Staat Palästina anerkennt. Die israelische Besatzungsmacht fürchtet, international isoliert zu werden. Mehr...

Die ignorierte Realität

Die Umbrüche in der arabischen Welt haben das Gefüge zwischen Israel und den Palästinensern verändert. Premier Netanyahu hat keine Antworten auf die neuen Herausforderungen. Jetzt reist er nach Washington. Mehr...

Amr Moussa liebäugelt mit dem Präsidentenamt

Der Ägypter ist beim Volk äusserst beliebt. Dass er ein erklärter Freund der Palästinenser ist, sorgt in Israel für Nervosität. Mehr...

Europa schlägt scharfe Töne gegenüber Israel an

Die Vertreter der EU in Jerusalem und Ramallah prangern die Politik in Ostjerusalem an. Sie empfehlen mehr Distanz zu israelischen Offiziellen. Mehr...

Von den Nazis ermordet - und nach dem Krieg weiter verunglimpft

Porträt Rudolf von Scheliha war Diplomat und Widerstandskämpfer. Doch es dauerte 40 Jahre, bis sein Name rehabilitiert wurde. Seine Tochter erzählt die unglaubliche Geschichte. Mehr...

Ein Mythos wird zertrümmert

Eine neue Studie zeigt, dass NS-Diplomaten am Judenmord beteiligt waren. Mehr...

Bildstrecke: Nahost-Verhandlungen

Alle beschwören ihren guten Willen. Doch wenn zu diesen Punkten keine Lösung gefunden wird, könnten die Gespräche noch diesen Monat enden. Mehr...

Woran die Nahost-Verhandlungen scheitern könnten

Alle beschwören ihren guten Willen. Doch wenn zu diesen Punkten keine Lösung gefunden wird, könnten die Gespräche noch diesen Monat enden. Mehr...

Masterplan gegen Palästina: Ostjerusalem soll jüdischer werden

Wie sich Palästinenser und Israeli über Jerusalem je einigen sollen, ist schwer zu sehen. Ein gewaltiger Plan zeigt, was Israel tatsächlich vorhat in der Heiligen Stadt. Mehr...

Gas heizt Nahost-Konflikt neu an

Israel hat im östlichen Mittelmeer grosse Erdgasvorkommen entdeckt. Der Libanon macht dem Nachbarland den Anspruch streitig, die Hizbollah droht, diesen mit Gewalt durchzusetzen. Mehr...

Alle besessen von Shalit

In Israel steigt der Druck auf die Regierung, dass sie den seit vier Jahren von der Hamas gefangen gehaltenen Soldaten Gilad Shalit endlich freibekommt. Premierminister Netanyahu will dafür einen hohen Preis bezahlen – aber nicht jeden. Mehr...

«Die Palästinenser spielen wie im Casino»

Für den Islamwissenschaftler Maurus Reinkowski birgt das Streben der Palästinenser nach einem eigenen Staat das Risiko einer unkontrollierbaren Dynamik. Mehr...

«Wenn wir den Nahostkonflikt nicht lösen, wird es sehr teuer»

Analyse Barack Obamas Amerika habe sich von einer aktiven Nahostpolitik verabschiedet, sagt der frühere US-Botschafter Charles Freeman. Hier könnte die EU einspringen. Mehr...

«Die arabischen Frauen lassen sich nicht mehr in die alte Rolle zurückdrängen»

Die Modernisierung in der arabischen Welt sei irreversibel, sagt der Berner Islamwissenschaftler Reinhard Schulze. Rückschläge hält er aber für durchaus möglich. Mehr...

«Wacht auf! Ihr könnt mehr erreichen»

Unsere Demokratien seien in Schieflage, sagt Stéphane Hessel. Er ruft die Bürger in einem Büchlein auf, sich zu empören. Ex-Bundesrat Couchepin findet das naiv. Hessel antwortet ihm. Mehr...

«Neues Denken, nicht ‹Lösungen› sind gefragt»

Israel hat weitere Baubewilligungen in den besetzten Gebieten erteilt. Der israelische Religionshistoriker Amnon Raz-Krakotzkin glaubt unter den gegenwärtigen Bedingungen nicht mehr an den Friedensprozess und sucht nach neuen Ansätzen. Mehr...

«Netanyahu denkt womöglich nur bis zur nächsten Woche»

Der israelische Historiker Tom Segev erkennt eine zerstörerische Psychologie hinter der Unfähigkeit der Politiker, den Nahostkonflikt endlich zu lösen. Mehr...

«Israels Besitzanspruch ist befremdlich»

Der Zürcher Germanist Andreas Kilcher über den Rechtsstreit um den Kafka-Nachlass. Mehr...

«Schweizer sollten keine Datteln mehr kaufen»

Eine junge Generation von Palästinensern setzt auf gewaltlosen Widerstand. Der Boykott israelischer Exportgüter sei eine der Methoden der sogenannt weissen Intifada, sagen die beiden Aktivistinnen Hind Awwad und Basma Fahoum. Mehr...

«Jedes Kind will den mächtigen Israeli spielen»

Im Gazastreifen versuchen Therapeuten, unter schwierigsten Bedingungen traumatisierten Kindern und Familien zu helfen. Der Psychiater Ahmed Abu Tawahina leitet das grösste dieser Zentren - auch mit Hilfe aus der Schweiz. Mehr...

Ein Dramaturg mit tragender Rolle

Ein zweitägiges Symposium im Schauspielhaus will den legendären Dramaturgen Kurt Hirschfeld in Erinnerung rufen. Mehr...

Die jüdische Seele des Fussballs

Dass Fussballfans andere Fans und Vereine als «Juden» schmähen, ist verbreiteter, als man glaubt. Das Phänomen hat einen realen historischen Hintergrund: Juden prägten den deutschen Fussball in seiner Frühzeit. Mehr...

Das Ende eines Soldatenlebens

Nachruf Die Sicherheit des Landes war Lebensthema und -antrieb für Ariel Sharon. Das haben seine Nachfolger auch stets gesagt. Er hingegen hat gehandelt. Mehr...

Ein Albtraum zwischen Lausanne und Tel Aviv

Hintergrund Die Schweizerin Isabelle Neulinger berichtet in einem Buch über die Verwandlung ihres Mannes in einen religiösen Fanatiker. Sie konnte mit ihrem Sohn aus Israel fliehen. Der Kampf begann damit aber erst. Mehr...

Kritik kommt Israels Rechten gerade recht

Noch nie sind in so kurzer Zeit so viele Bauprojekte im besetzten Gebiet angekündigt worden. Die internationale Empörung lässt die Regierung kalt. Mehr...

Am Anfang stand die Nakba – was am Ende steht, ist unabsehbar

Zwei neue Bücher befassen sich mit den Ursprüngen und mit Lösungsansätzen für den israelisch-palästinensischen Konflikt. Viel Hoffnung vermitteln sie nicht. Mehr...

Glanz und Elend der weissen Pferde

Was den Menschen im 20. Jahrhundert widerfuhr, mussten auch die Lipizzaner durchmachen: so das Fazit des holländischen Autors Frank Westerman. Mehr...

Auf dem Weg zum Gottesstaat

Ultraorthodoxe Juden wollen den übrigen Israelis ihre Vorstellungen von einem frommen Leben aufzwingen. Der Konflikt verweist auf eine grundsätzliche Fehlentwicklung von Staat und Gesellschaft. Mehr...

200 Resolutionen ohne Wirkung

In der diese Woche vor der UNO-Vollversammlung geführten Debatte um die Anerkennung Palästinas als Staat bekommen alte Beschlüsse der Vereinten Nationen neue Bedeutung. Mehr...

Das Mädchen, die Wohnung und die Wut

Vor sieben Wochen kannte sie noch niemand. Nun ist die 25-jährige Videofilmerin Daphni Leef das Gesicht der Sozialproteste in Israel. Mehr...

Ein grosser Geist, verhaftet im alten Denken

Porträt Zwei Jahre nach der Biografie folgt jetzt eine Auswahl von Briefen, die Jean Rudolf von Salis (1901–1996) geschrieben hat. Sie zeigen den Historiker in seinen klugen und fragwürdigen Urteilen. Mehr...

Der Eichmann-Prozess brach das Schweigen über den Holocaust

Vor 50 Jahren stand Adolf Eichmann, der Organisator der «Endlösung», in Jerusalem vor Gericht. Seither ist die politische Diskussion in Israel von der Vernichtung der europäischen Juden geprägt. Mehr...

Die Angst vor einem neuen Krieg wächst

Die Schwäche von US-Präsident Barack Obama hat für den Nahen Osten fatale Folgen. Mehr...

Weisse Westen über den braunen Hemden

Das Auswärtige Amt war nicht die einzige Institution, die erfolgreich ein falsches Bild von sich aus der NS-Zeit zu verbreiten wusste. Unzählige Karrieren gingen in der Bundesrepublik Deutschland bruchlos weiter. Mehr...

Der unermüdliche Verhandler

Seit bald zwanzig Jahren ist Saeb Erekat dabei, wenn Israeli und Palästinenser am Verhandlungstisch sitzen. In den eigenen Reihen wurde er oft angefeindet, war aber auch hier als Vermittler gefragt. Mehr...

Der andere Völkermord

In Zürich finden die «Zigeunerkulturtage» statt. Ein neues Buch erinnert an die Verbrechen der Nazis, die Hunderttausende von Roma umgebracht haben. Mehr...

Netanyahu legt sich mit der Armee an

Analyse Israels Verteidigungsminister ist nach einem Streit mit dem Premier zurückgetreten. Hintergrund ist ein Machtkampf mit den Eliten, die sich dem Rechtsextremismus entgegenstellen. Mehr...

Der Tempelberg als nächstes Ziel

Analyse Radikalisierung und gewalttätige Zusammenstösse von Juden und Palästinensern sind die absehbaren Folgen einer verfehlten Politik. Mehr...

Netanyahu verliert

Analyse Israels Regierungschef wollte das Atomabkommen mit allen Mitteln verhindern. Denn er braucht die Angst vor dem Iran als politisches Instrument. Mehr...

Der Gazakrieg und die Schuld der anderen

Analyse Nach dem UNO-Report zum Gazakrieg von 2014 könnte ein Verfahren gegen Israel wie auch gegen die Palästinenserführung vor dem Internationalen Strafgerichtshof folgen. Mehr...

Die Wut des in die Enge Getriebenen

Analyse Kritische Stimmen im Ausland zum Schweigen zu bringen, versucht die israelische Aussenpolitik schon lange. Mehr...

Israelische Soldaten, die nicht mehr schweigen wollen

Die Organisation Breaking the Silence lässt die Mitglieder der Besatzung sprechen. Die Helferei in Zürich zeigt die Bilder dazu. Mehr...

Wackliges Bündnis der extremen Rechten

Analyse Benjamin Netanyahus neue Koalition hat nur eine hauchdünne Mehrheit. Mehr...

Angst abbauen statt schüren

Kommentar Israels Premierminister Benjamin Netanyahu hat die dänischen Juden aufgefordert, nach Israel zu kommen. Damit verfolgt er ganz eigene Interessen. Mehr...

Repression als einzige Antwort

Analyse Die schrecklichen Anschläge in Jerusalem sind nur die neusten in einer Kette von Gewalttaten. Begleitet werden sie von immer neuen Provokationen auf der politischen Ebene. Mehr...

Nach dem Krieg ist vor dem Krieg

Analyse Israels Regierung ist nicht gewillt, die Zweistaatenlösung voranzutreiben. Was sie stattdessen anstrebt, bleibt im Dunkeln. So wird das Blutvergiessen weitergehen. Mehr...

Israel setzt nur auf Gewalt

Analyse Nach dem Mord an drei Jugendlichen treibt Israel einen noch grösseren Keil zwischen die Palästinenser. Statt Verbündete zu suchen für die noch grösseren Gefahren, die lauern. Mehr...

Barak heuert bei der Bank Bär an

Kopf des Tages Israels Ex-Premier Ehud Barak hat sich einen neuen Job geangelt und die Bank einen neuen Mitarbeiter, der wohl ziemlich vielversprechend erscheint. Mehr...

«Ich bin hier das Gesetz»

Rezension Israelische Soldaten geben Auskunft darüber, was in den besetzten Gebieten geschieht. Und was sie selber erfahren und tun, weil der Staat sie dazu treibt. Nun liegen diese Berichte als Buch vor. Mehr...

Freundesdienste auf Israelisch

Analyse Ex-Premier Ehud Olmert ist der Korruption schuldig gesprochen worden. Er ist nur der letzte Fall in einer langen Reihe. Mehr...

Stichworte

Autoren

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sie wollen täglich die besten Beiträge aus der Redaktion?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter «Der Morgen».

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung