Autor:: Florian Keller

Florian Keller (geb. 1976), Filmredaktor beim 'Tages-Anzeiger'. Studium der Anglistik und Germanistik, arbeitet seit 1998 als Kulturjournalist mit Schwerpunkt Film. Sein Buch 'Andy Kaufman: Wrestling with the American Dream' ist 2005 bei University of Minnesota Press erschienen.


News

«Nie zuvor hatte Amerika einen Mann sich so benehmen sehen»

Jerry Lewis ist 91-jährig verstorben. Der US-Komiker bestach mit seiner irrwitzigen Körperlichkeit, die ihm sogar die Verehrung Jean-Luc Godards einbrachte. Mehr...

«Lawrence von Arabien» ist tot

In der Wüste wurde er zum Star: Der irische Hollywoodschauspieler Peter O’Toole ist 81-jährig gestorben. Mehr...

Der Zorn der Hosen

Hintergrund SPD und CDU befeuern ihren Wahlkampf mit einem Lied der Toten Hosen. Die Altpunks sind not amused, können aber nichts dagegen tun. Mehr...

Sag jetzt nichts

Was wäre, wenn die Sprache plötzlich giftig wäre? Der US-amerikanische Autor Ben Marcus hat mit «Flammenalphabet» einen sprachphilosophischen Katastrophenroman geschrieben. Mehr...

Liebe im Ausnahmezustand

Sinnlos verliebt: In «Perfect Sense», dem neuen Film des schottischen Regisseurs David Mackenzie, bedroht eine rätselhafte Seuche die Liebe zwischen Eva Green und Ewan McGregor. Mehr...

Interview

«Alle Mörder gaben mit ihren Taten an»

Joshua Oppenheimer hat mit «The Act of Killing» einen verstörenden Dokumentarfilm gedreht. Darin spielen indonesische Massenmörder voller Stolz ihre Untaten nach. Mehr...

«Plötzlich wurden alle nervös»

Interview Robert Redford allein auf einem Boot: Mit «All Is Lost» hat J. C. Chandor einen Actionfilm fast ohne Worte, aber von elementarer Wucht gedreht. Im Interview spricht er über kleine Budgets und grosse Vorbilder. Mehr...

«Ich weiss nicht, ob diese Frisur einen Namen verdient»

Interview Joseph Gordon-Levitt ist jetzt auch Regisseur und Drehbuchautor. In seinem Erstling «Don Jon» spielt er die Rolle des pornosüchtigen Helden, der sich in Scarlett Johansson verguckt, auch gleich selbst. Mehr...

«Astronauten sind keine Machos mehr»

Alfonso Cuarón hat mit «Gravity» ein Kammerspiel im All gedreht. Das intime Spektakel gilt bereits als Anwärter auf die Oscars. Mehr...

«Ich bin ja nicht blöd»

Bildstrecke Harvey Weinstein bestreitet, ein harter Kerl zu sein: Er erkenne einfach gute Drehbücher. Zehn Minuten mit dem Schwergewicht unter Hollywoods unabhängigen Produzenten. Mehr...

Hintergrund

Länger, härter und brutaler

Porträt In Lars von Triers «Nymphomaniac II» geht die ungebändigte Lust einer Sexsüchtigen weiter. Der Film ist ein unbehaglich-düsteres Psychogramm. Mehr...

Play/Listen: Mit dem Wind in den Haaren und dem Radio aufgedreht

Play/Listen Nicht nur am Genfer Auto-Salon gehts um Flitzer. Wir spielen und suchen Songs über Autos. Der beste Vorschlag wird prämiert. Mehr...

Play/Listen: Gitarrenhelden

Play/Listen Zum Tod von Paco de Lucía spielen und suchen wir Songs mit besonders fingerfertigen Gitarreneinsätzen. Mehr...

Der geniale Scharlatan

Porträt Wer seine Freundschaften nicht aufs Spiel setzen will, sollte die Filme des Lars von Trier nicht allzu offenherzig preisen. Wer aber an die Zukunft des Kinos glaubt, kann nicht anders, als es immer wieder zu tun. Mehr...

Play/Listen: Auf dem Strich

Play/Listen Diese Woche kommt das Zürcher Rotlichtdrama «Traumland» in die Kinos. Wir spielen und suchen die besten Songs über Prostitution. Mehr...

Meinung

Ein Amerikaner im Alpenland

Zur Eröffnung der 64. Filmfestspiele in Berlin fabulierte sich der US-Regisseur Wes Anderson in «The Grand Budapest Hotel» ein pittoreskes altes Europa zusammen – samt Appenzeller Jodel zum Auftakt. Mehr...

Das Gesicht der Liebe

Filmkritik Für «La vie d’Adèle», seinen Film über eine lesbische Liebe, erhielt Abdellatif Kechiche zusammen mit den Hauptdarstellerinnen in Cannes die Goldene Palme. Das öffentliche Nachspiel war dann weniger schön. Mehr...

Neues vom Kitzler

Filmkritik Zwei Ungläubige spielen Beichte: Was hat der erste Teil von Lars von Triers neuem, mehrstündigem Film «Nymphomaniac» zu bieten? Die Filmkritik. Mehr...

Geld ist die geilste Droge

Filmkritik Drei Stunden können sehr lang sein: Leonardo DiCaprio spielt in Martin Scorseses «The Wolf of Wall Street» einen betrügerischen Finanzjongleur. Die Blitzkritik. Mehr...

Frau im freien Fall

Filmkritik In seinem neuen Film «Blue Jasmine» zeigt Woody Allen, wie ein Luxusleben kollabiert. Mit einer grandios brüchigen Cate Blanchett in der Hauptrolle. Mehr...


«Nie zuvor hatte Amerika einen Mann sich so benehmen sehen»

Jerry Lewis ist 91-jährig verstorben. Der US-Komiker bestach mit seiner irrwitzigen Körperlichkeit, die ihm sogar die Verehrung Jean-Luc Godards einbrachte. Mehr...

«Lawrence von Arabien» ist tot

In der Wüste wurde er zum Star: Der irische Hollywoodschauspieler Peter O’Toole ist 81-jährig gestorben. Mehr...

Der Zorn der Hosen

Hintergrund SPD und CDU befeuern ihren Wahlkampf mit einem Lied der Toten Hosen. Die Altpunks sind not amused, können aber nichts dagegen tun. Mehr...

Sag jetzt nichts

Was wäre, wenn die Sprache plötzlich giftig wäre? Der US-amerikanische Autor Ben Marcus hat mit «Flammenalphabet» einen sprachphilosophischen Katastrophenroman geschrieben. Mehr...

Liebe im Ausnahmezustand

Sinnlos verliebt: In «Perfect Sense», dem neuen Film des schottischen Regisseurs David Mackenzie, bedroht eine rätselhafte Seuche die Liebe zwischen Eva Green und Ewan McGregor. Mehr...

Lust auf Fliegen

Fünf Jahre nach Tobey Maguire zieht Andrew Garfield als neuer Spider-Man die Fäden, ein neuer Superman steht auch bald bereit. Brauchen wir ein Moratorium für Superhelden? Mehr...

Spieler und andere Kriminelle

Die erste Überraschung bei den Filmfestspielen in Cannes: Brad Pitt kam allein. Die zweite: Der dänische Regisseur Thomas Vinterberg kann mit «Jagten» an seinen frühen Erfolg «Festen» anknüpfen. Mehr...

So geht die Liebe mit dem Ausnahmezustand um

Michael Haneke bringt in Cannes die letzten Monate eines alten Paares auf die Leinwand, Peter Doherty debütiert auf derselben, und ein neuer Cronenberg-Streifen verbreitet Krankheiten. Mehr...

Triebstörung in Manhattan

Sex als Zwangshandlung: Michael Fassbender, seit Tarantinos «Inglourious Basterds» der Star der Stunde, dreht im Film «Shame» freudlos in der Endschlosschlaufe seiner Triebe. Mehr...

Viel Action in der luftdichten Fantasiewelt der Agentenfilme

Filmkritik Er kanns immer noch: Tom Cruise turnt unbeirrt durch die vierte Etappe seiner «Mission: Impossible». Mehr...

Feinschmecker des Schreckens

Von Hammer bis Haneke: Das Buch «Nightmare Movies» wagt eine umfassende Geschichte des Horrorkinos der letzten fünfzig Jahre. Mehr...

Das Bestiarium des Herrn Katzenberg

Dieses Schwergewicht aus der Traumfabrik bringt Tieren das Sprechen bei: Dreamworks-Boss Jeffrey Katzenberg brachte seinen neuen Trickfilm «Kung Fu Panda 2» persönlich nach Zürich. Mehr...

Zurück ins Kinderzimmer

Kritik Die Piraten sind ausgenüchtert: Johnny Depp und Penélope Cruz an den Filmfestspielen in Cannes. Mehr...

Woody Allen auf Zeitreise

Die 64. Filmfestspiele von Cannes eröffneten mit «Midnight in Paris». Eine hübsche, leichtfüssige Fantasie. Carla Bruni ist darin ein schönes Requisit. Mehr...

Das Phantom mit der Spraydose

Wer ist Banksy? Der britische Graffitikünstler ist für einen Oscar nominiert und bleibt weiter anonym. Mehr...

«Alle Mörder gaben mit ihren Taten an»

Joshua Oppenheimer hat mit «The Act of Killing» einen verstörenden Dokumentarfilm gedreht. Darin spielen indonesische Massenmörder voller Stolz ihre Untaten nach. Mehr...

«Plötzlich wurden alle nervös»

Interview Robert Redford allein auf einem Boot: Mit «All Is Lost» hat J. C. Chandor einen Actionfilm fast ohne Worte, aber von elementarer Wucht gedreht. Im Interview spricht er über kleine Budgets und grosse Vorbilder. Mehr...

«Ich weiss nicht, ob diese Frisur einen Namen verdient»

Interview Joseph Gordon-Levitt ist jetzt auch Regisseur und Drehbuchautor. In seinem Erstling «Don Jon» spielt er die Rolle des pornosüchtigen Helden, der sich in Scarlett Johansson verguckt, auch gleich selbst. Mehr...

«Astronauten sind keine Machos mehr»

Alfonso Cuarón hat mit «Gravity» ein Kammerspiel im All gedreht. Das intime Spektakel gilt bereits als Anwärter auf die Oscars. Mehr...

«Ich bin ja nicht blöd»

Bildstrecke Harvey Weinstein bestreitet, ein harter Kerl zu sein: Er erkenne einfach gute Drehbücher. Zehn Minuten mit dem Schwergewicht unter Hollywoods unabhängigen Produzenten. Mehr...

«Es ist unglaublich»

Interview Heute Abend startet das Zurich Film Festival. Direktor Karl Spoerri erklärt, warum er praktisch nie weibliche Stars auszeichnet. Und warum Locarno vom Bund viel mehr Geld erhält. Mehr...

«Ich sehe nirgends Tom Cruise»

Interview Der Israeli Ari Folman ist berühmt geworden mit «Waltz with Bashir». Im Interview zu seinem verrückten neuen Film «The Congress» erklärt er, warum die neuen Technologien den Beruf des Regisseurs ruinieren. Mehr...

«Ich bin wirklich erschrocken»

Seraina Rohrer, die Leiterin der Solothurner Filmtage, über internationale Gäste und die Überraschung bei ihrer ersten Ausgabe. Mehr...

«Amerika ist rassistischer geworden»

Interview Barack Obama habe als erster schwarzer US-Präsident das Selbstvertrauen der Afroamerikaner gestärkt, sagt Anglistikprofessorin Elisabeth Bronfen. Und damit gleichzeitig Rassismus ausgelöst. Mehr...

«Das Internet ist sehr verwundbar»

Interview Der kanadische Kultautor Douglas Coupland («Generation X») spricht bei einem Mittagessen in Zürich über unsere beschleunigte Zeit und verrät seinen Trick für ein längeres Leben. Mehr...

«Die Wahl ist noch nicht gelaufen»

Die 65-jährige Oscarpreisträgerin Susan Sarandon ist eine der schärfsten politischen Stimmen in Hollywood. Von Präsident Obama ist sie enttäuscht – und hofft trotzdem auf seine Wiederwahl. Mehr...

«Die Wahl ist noch nicht gelaufen»

Interview Die 65-jährige Oscarpreisträgerin Susan Sarandon ist eine der schärfsten politischen Stimmen in Hollywood. Von Präsident Obama ist sie enttäuscht – und hofft trotzdem auf seine Wiederwahl. Mehr...

«Das Aufregende ist, alles zu sehen»

Ein Kunstkenner mit enormem Hunger auf Film: Hans Ulrich Obrist jurierte in Locarno den Wettbewerb. Mehr...

«Ich muss zurück in die Höhle des Löwen»

Die britische Schauspielerin Charlotte Rampling hat zum Film eine Hassliebe entwickelt. Mehr...

«Die Berge sind immer auch eine Sackgasse»

Interview Die 40-jährige Westschweizerin Ursula Meier dreht Schweizer Filme von internationalem Format. Nach ihrem fulminanten Erstling «Home» ist sie für «Sister» in die Walliser Berge gestiegen. Mehr...

Länger, härter und brutaler

Porträt In Lars von Triers «Nymphomaniac II» geht die ungebändigte Lust einer Sexsüchtigen weiter. Der Film ist ein unbehaglich-düsteres Psychogramm. Mehr...

Play/Listen: Mit dem Wind in den Haaren und dem Radio aufgedreht

Play/Listen Nicht nur am Genfer Auto-Salon gehts um Flitzer. Wir spielen und suchen Songs über Autos. Der beste Vorschlag wird prämiert. Mehr...

Play/Listen: Gitarrenhelden

Play/Listen Zum Tod von Paco de Lucía spielen und suchen wir Songs mit besonders fingerfertigen Gitarreneinsätzen. Mehr...

Der geniale Scharlatan

Porträt Wer seine Freundschaften nicht aufs Spiel setzen will, sollte die Filme des Lars von Trier nicht allzu offenherzig preisen. Wer aber an die Zukunft des Kinos glaubt, kann nicht anders, als es immer wieder zu tun. Mehr...

Play/Listen: Auf dem Strich

Play/Listen Diese Woche kommt das Zürcher Rotlichtdrama «Traumland» in die Kinos. Wir spielen und suchen die besten Songs über Prostitution. Mehr...

Pfeifkonzert mit George Clooney

Die Berlinale feiert George Clooney. Doch vor der Weltpremiere seines neuen Films «Monuments Men» heute Abend gab es einen Plagiatsvorwurf von unerwarteter Seite. Mehr...

Der Beste seiner Gewichtsklasse

Charakterdarsteller Philip Seymour Hoffman war nie niedlich – dafür ein grandioser Schauspieler. Mehr...

Narziss mit Goldmund

Morrissey, einst Sänger der Smiths, hat seine Autobiografie bei Penguin Classics veröffentlicht. Der Popstar im Klassikerverlag: Es ist die Geste eines endgültigen Triumphs über die britische Hochkultur. Mehr...

Goodbye, Mr. Soderbergh

Mit «Liberace» gibt Steven Soderbergh, das einstige Wunderkind des amerikanischen Independent-Kinos, seinen vorzeitigen Rücktritt bekannt. Ein Nachruf zu Lebzeiten. Mehr...

Das Stiefkind des Glamours

Kommentar Am Sonntag geht das Zurich Film Festival 2013 zu Ende. Im Zentrum standen Stars – nicht der Wettbewerb. Mehr...

Die Apfelpredigt

Facebook, Apple, Google: Reihenweise landen die digitalen Riesen im Kino. Mit «Jobs» kommt jetzt der erste Spielfilm über den Apple-Gründer. Er hätte einen intelligenteren Film verdient. Mehr...

Der bodenständige Sonnenanbeter

Die Fotostiftung in Winterthur würdigt den unfassbaren Emil Schulthess mit einer grossen Retrospektive. Mehr...

«Es geht nur noch ums Geld»

Porträt Der Effektpionier Douglas Trumbull, legendär für seine Arbeit an Kubricks «Space Odyssey», ist Ehrengast am Filmfestival in Locarno. Von Hollywood hat er sich längst entfremdet. Mehr...

«Lindsay Lohan ist die talentierteste Schauspielerin ihrer Generation»

Sie war die Gangsterbraut in «Bonnie & Clyde», gestern Abend wurde sie am Filmfestival in Locarno geehrt: Ein nicht ganz einfaches Rendezvous mit Faye Dunaway. Mehr...

Ein Albtraum in Blond

Rezension Noblesse war gestern: Kristin Scott Thomas verwandelt sich in «Only God Forgives» in eine blonde Bitch. Mehr...

Ein Amerikaner im Alpenland

Zur Eröffnung der 64. Filmfestspiele in Berlin fabulierte sich der US-Regisseur Wes Anderson in «The Grand Budapest Hotel» ein pittoreskes altes Europa zusammen – samt Appenzeller Jodel zum Auftakt. Mehr...

Das Gesicht der Liebe

Filmkritik Für «La vie d’Adèle», seinen Film über eine lesbische Liebe, erhielt Abdellatif Kechiche zusammen mit den Hauptdarstellerinnen in Cannes die Goldene Palme. Das öffentliche Nachspiel war dann weniger schön. Mehr...

Neues vom Kitzler

Filmkritik Zwei Ungläubige spielen Beichte: Was hat der erste Teil von Lars von Triers neuem, mehrstündigem Film «Nymphomaniac» zu bieten? Die Filmkritik. Mehr...

Geld ist die geilste Droge

Filmkritik Drei Stunden können sehr lang sein: Leonardo DiCaprio spielt in Martin Scorseses «The Wolf of Wall Street» einen betrügerischen Finanzjongleur. Die Blitzkritik. Mehr...

Frau im freien Fall

Filmkritik In seinem neuen Film «Blue Jasmine» zeigt Woody Allen, wie ein Luxusleben kollabiert. Mit einer grandios brüchigen Cate Blanchett in der Hauptrolle. Mehr...

Chilisauce in der Unterhose

Filmkritik Kaltstart in die Vierfruchtfasnacht: Zehn Jahre nach «Achtung, fertig, Charlie!» kommt jetzt die Fortsetzung. Sie ist besser als der erste Teil – auch wenn das nicht viel heissen will. Mehr...

Goldenes Auge für Schweizer Film «Neuland»

ZFF Gute Filme, böse Filme: Am Samstag wurden im Opernhaus die Preisträger des 9. Zurich Film Festival gekürt. Mehr...

Schlappschwanz im Glamourzirkus

Von Cannes ans Zurich Film Festival: «Männer zeigen Filme & Frauen ihre Brüste» ist eine deutsche Quasselkomödie – gedreht in fünf Tagen, ohne Geld, nur mit Freunden und ein paar dreisten Ideen. Mehr...

Carla Juri steckt den Kopf in den Ofen

Gar nicht zum Fürchten: Frauke Finsterwalder zeigt im deutschsprachigen Spielfilmwettbewerb ihren Erstling «Finsterworld». Als Drehbuchautor mit dabei: Ihr Ehemann Christian Kracht. Mehr...

Rasend unsympathisch

Kino Kräftemessen unter Kerlen: Das 9. Zurich Film Festival startet morgen mit dem Formel-1-Drama «Rush». Daniel Brühl spielt den verbissenen Niki Lauda, der nach seinem Unfall eine wundersame Rückkehr feiert. Mehr...

Die grosse Illusion

Mit «Waltz with Bashir» ist Ari Folman berühmt geworden. Jetzt hat der israelische Regisseur einen Roman von Stanislaw Lem verfilmt. Zumindest hat er es versucht. Mehr...

Lust am Ekel

Sie stöhnt, sie haucht, sie schreit: Das Beste an der Verfilmung des Skandalromans «Feuchtgebiete» ist die Schweizerin mittendrin: Carla Juri. Mehr...

Vergnügliches Bubenzeugs

Das 66. Filmfestival Locarno ist heiss gestartet mit «2 Guns». Und der Mann, der Dracula und Saruman war, wurde für sein Lebenswerk geehrt. Mehr...

Mein Vater, das Monster

Kritik Schön bös: Am Festival für fantastische Filme in Neuenburg geistert Abigail Breslin durch die Pubertät, und zwei blonde Schwestern lernen, wie man Menschen metzget. Mehr...

Wenn die Kamera sich nicht sattsieht

Weniger ist Meer: An den 66. Filmfestspielen in Cannes erleidet Robert Redford in «All Is Lost» Schiffbruch – und Ryan Gosling, der Star der Stunde, in «Only God Forgives» irgendwie auch. Mehr...

Stichworte

Autoren

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!